Autor Nachricht

Foren-bersicht  ~  Allgemeines Verständnis / FAQ

Thema: Theoretische Zeichnung der Donnie Darko ereignisse

terrine
Verfasst am: 09.08.2006, 20:08
Anmeldedatum: 09.08.2006 Beitrge: 4
Hallo liebes Forum. Da vor kurzem der Film im oeffentlichen TV lief, denke ich das viele den weg hier ins forum finden werden. Mit der ausstrahlung hab ich den film nun insgesammt 4-5x gesehen und mache mir natuerlich auch so meine gedanken.
Hier im forum hab ich dann den link zum "p.o.t.t" gefunden und schon wurden meine theorien schluessiger, da dieses buch viele fragen klaert.
Nach der lektuere, hab ich mich dann hingesetzt und eine theoretische zeichnung vom DD universum gezeichnet, die ich hier nun zeigen und erleutern werde. Ich versuch es zumindest...



Man stelle sich die zeit wie eine linie vor (unser PU), die eine vergangeheit, gegenwart und zukunft besitzt. dies hab ich durch die oberste, anfaenglich dicke, linie dargestellt.
Der film startet sozusagen im JETZT (NOW), wo die turbine aus der Zukunft im haus von DD einschlaegt.
Durch den einschlag der turbine (Artefact) entsteht das Tangentenuniversum (TU).
Soweit, sogut. Nun wird es etwas schwiereiger das zu erklaeren, was ich aufgezeichnet habe...Das JETZT wird nicht geaendert...nein es entsteht eher ein weiteres "hosenbein" der Zeit...sie gabelt sich sozusagen. Die neue zeitlinie (TU) hat die gleiche vergangenheit wie unser PU.
Nochmal anders: Wir stellen uns eine Hose vor. Eine jeans meintwegen. Oben, das dicke ende, die sich um die tailie schliesst, ist unsere vergangenheit. Weiter unten kommen die beiden hosenbeine, die an der tailie angeschlossen sind. Das eine hosenbein ist unser PU und das andere das TU. Beide verlaufen paralel und GLEICHZEITIG.

Jetzt wird es etwas paradoxer...in vielen anderen themen hier im forum wurde ja schon das problem diskutiert, wie frank existieren kann. Er muss doch eigentlich schon immer da gewesen sein.
Denn:
- Frank kann DD nur helfen, wenn DD Frank erschiesst.
- DD kann Frank nur erschiessen, wenn Frank DD hilft.
- Wenn DD vorher durch das Artefakt stirbt, kann DD frank nicht erschiessen.
- Also muss Frank schon erschossen worden sein, um DD zu helfen
- usw., usf.
In einem anderem thema hab ich vom Merlinparadox gelesen, welches das problem mit frank eigentlich vortrefflich beschreibt.

Nun muss ich abstrakt werden. Ich gehe davon aus, dass das TU schon IMMER existiert hat, obwohl es durch die zeitreise des artefakts erst erschaffen wird.
Das zweite hosenbein hat also schon IMMER existiert. Es ist unendlich, hat aber nur eine einzige vergangenheit. Denn es wiederholen sich nur 28t06st42m12sek. Und die wie gesagt unendlich. Ich stelle mir das TU wie eine Seifenblase vor. Im p.o.t.t. wird auch beschrieben, dass ein TU sehr instabiel ist.
Das eine hosenbein wird durch die zeitreise des artefakts mit dem anderen hosenbein verknuepft.

DD erwacht im TU durch frank, der ihn rettet und erlebt den "Film". Also das was wir im Film effektiv sehen. Der Film beginnt im JETZT und endet 28t06st42m12sek spaehter. Das hab ich durch die oberen beiden duennen linien gekennzeichnet, die beim NOW beginnen.

Am ende des Films, stuerzt das fluegzeug ab. Muss es ja, es ist schliesslich schon im PU in der zukunft passiert. Auch bei diesem absturz loest sich das triebwerk vom objekt und reist in die vergangenheit. In die vergangenheit VOR dem TU. Also ins PU.

Nun erwacht DD im PU und weiss von den ZUKUENFTIGEN ereignissen und stirbt. Das dieses moeglich ist, wissen wir aus dem p.o.t.t.. Durch die Zeitreise im TU kommt das Artefakt wieder in unser PU, da dass TU nicht erschaffen werden kann. Frank(hase) existiert nicht mehr, da er nicht erschossen werden kann. Wenn man sich an die ereignisse aus dem Tu nicht erinnern koennte, wuerde er warscheinlich wieder von Frank "gerettet" werden usw.usf.

Die alte vergangenheit wird durch die neue "ersetzt" (gestrichelte linie), da DD stirbt und sich die anderen wichtigen personen an die zukuenftigen ereignisse erinnern. Es entsteht (und das ist fuer meine theorie wichtig) noch ein weiteres hosenbein.
Am ende des TUs...also nach 28t06st42m12sek, bricht das TU zusammen, bildet ein schwarzes loch (wie im p.o.t.t. beschrieben) und vernichtet die "alte" zukunft des PUs. Somit wir wieder ein einziges Hosenbein haben.
Die "alte" zukunft wurde sozusagen durch eine "neue" ersetzt.
Ob das flugzeug nach 28t06st42m12sek im NEUEN PU (PU new) auch abstuerzt, wissen wir nicht. Wenn man nach dem Butterflyeffect geht, koennte es sein, das dieses nicht nocheinmal eintritt.

Ufffff...ich hoffe ich konnte einigermasen verstaendlich ausdruecken, wie ich die zeichnung meine. Wenn nicht...stellt die fragen hier rein...

Gruesse
terrine
Death
Verfasst am: 09.08.2006, 20:49
Anmeldedatum: 08.08.2006 Beitrge: 60 Wohnort: Metalallianz
Also, ich habs verstanden. Aber das müsste heißen, dass DD am Ende des Films freiwillig stirbt, da er ja eigentlich die "alte Zukunft" kennt, die nun durch seinen Tod umgeschrieben wird. Könnte das bedeuten, dass, wenn DD jetz nich den "Freitod" wählt, sich die Story im TU in Kreis drehen würde (Seifenblase)???

Sonst hab ichs komplett verstanden, aber das beschäftigt mich doch. Denn man könnte ja annehmen, dass, wenn Donnie nicht sterben würde, die Story ewig so weitergeht, er am Ende durch die Zeit reist und wieder am Anfang der Geschichte landet, oder?!
terrine
Verfasst am: 09.08.2006, 21:16
Anmeldedatum: 09.08.2006 Beitrge: 4
Ganz genau. das meinte ich auch bei mir irgendwo im text...wenn man sich an die ereignisse im TU nicht erinner koennte, wuerde die geschichte immer und immerwiederholt werden...bis in die unendlichkeit. Dieses waehre auch ein ende der welt, da die zukunft nurnoch 28t06st42m12sek dauern wird...und das unendlich oft Smile
Dispatch
Verfasst am: 09.08.2006, 21:40
Anmeldedatum: 27.07.2006 Beitrge: 79
Das TU als Erklärung, vielleicht sogar Entschuldigung für DD's Tod, das las man ja schon öfters und gefällt mir eigentlich sehr gut.

Bei deiner Interpretation wird mir auch die Sache mit der Zeitschleife deutlicher.

Dass allerdings Donnie den Tod freiwillig wählt... ich weiß nicht, ist mir zu plump.
terrine
Verfasst am: 09.08.2006, 22:23
Anmeldedatum: 09.08.2006 Beitrge: 4
Hmmm freiwillig...schweres thema. Vielleicht sollte man das ein wenig verschnoerkeln. Er ist fuer etwas besseres, hoeherem gestorben. DD wusste das sich die menschen an die ereignisse in irgendeiner form erinnern werden. Er hat schleisslich auch das p.o.t.t. gelesen. Er wusste, das er eine bessere welt schafft, wenn er in den tot geht...man koennte auch sagen, das er ein märtyrer wird.
"Freiwillig" sterben fuer eine hoehere sache kommt in der geschichte haeuffig vor. Ich will nur zwei personen erwaehnen. Zum einen haben wir Sokrates, der fuer seine kretik und meinung ueber die regierung und die gesellschaft ansich gestorben ist und der wohl bekannteste...jesus.
Death
Verfasst am: 10.08.2006, 14:17
Anmeldedatum: 08.08.2006 Beitrge: 60 Wohnort: Metalallianz
naja, DD is ja auch dann bewuust gewesen, dass die schleife geschlossen ist und vielleicht deshalb gestorben. wäre er nicht gestorben, würden auch grettchen und frank sterben und warscheinlich ist er deshalb zum "märtyrer geworden"
ohyeah
Verfasst am: 10.08.2006, 16:16
Anmeldedatum: 17.07.2006 Beitrge: 1901 Wohnort: Bankenhausen
Hallo terrine, Smile

erst einmal vielen Dank für die Mühe, die Du dir gemacht hast.
Besser erklären kann man es bestimmt nicht und das mit der Zeichnung ... Weltklasse!

Im Moment habe ich gerade einen absoluten "Blackout" (Kommt vermutlich von dem schwarzen
Bildschirmhintergrund, den ich schon seit ein paar Tagen vor mir sehe ... )

Ich hätte nur eine Frage an Dich persönlich:

Als Du das alles fertig ausgearbeitet hattest, wie ging es Dir da?

Ich bin ja noch ganz am Anfang meiner "Forschung" und jetzt
beschäftige ich mich gerade schon wieder mit dem Ende Crying or Very sad

Hier also noch zwei Fragen an Dich / Euch!

Was wäre denn eigentlich passiert, wenn Donnie an dem Nachmittag vor dem zweiten Einschlag
einen schlimmen Unfall gehabt hätte und er ins Krankenhaus gebracht worden wäre?
... war sein ganzes leben und handeln dieser 28 Tage (TU) bis ins kleinste Detail bereits
festgelegt (Masterplan), so dass er in diese Situation gar nicht erst kommen konnte???

Und hier die zweite Frage ...

Wenn du einen super schönen Monat hinter dir hättest, ausgefüllt mit allem,
was Spass macht (Überlege dir einfach kurz, was du in den 28 Tagen machen
würdest bzw. gemacht hättest z.B Traumurlaub und so Dinge, ...)

Und jetzt kommt einer 1 Minuten bevor die 28 Tage rum sind und sagt zu dir:

"Sorry, aber gleich ist alles (dein Leben) vorbei!!!" Sad

Du hast aber noch die Wahl!!! Smile

Du kannst genau diese letzten 28 Tage (in einer Endlosschleife) bis zum Ende aller Tage durchleben. Very Happy

Ich frage dich, wie würdest du dich entscheiden??


... um das ganze vielleicht noch ein wenig schwieriger zu machen!


Du hast für deine Entscheidung genau 5 Sekunden Zeit!




5



4



3



2



1





Falls du jetzt gerade lachst !? Confused


Meinen Glückwunsch!!! Very Happy


Keep smiling, ohyeah Smile
shaggi
Verfasst am: 14.08.2006, 15:29
Anmeldedatum: 14.08.2006 Beitrge: 7
@ terrine

Ich habe mir deine Theorie mal durchgelesen. (Ich selbst habe eine andere Theorie... aber wer denkt schon das gleiche? :o)) Ich finde deine Theorie auf jeden Fall interessant!

Nun zu meiner Frage... verstehe ich es richtig, dass du der Meinung bist, dass die Aktionen von Donnie Darko im TU eigentlich gar keine Rolle spielen? Du hast geschreben:

"Am ende des Films, stuerzt das fluegzeug ab. Muss es ja, es ist schliesslich schon im PU in der zukunft passiert. Auch bei diesem absturz loest sich das triebwerk vom objekt und reist in die vergangenheit."

Wenn ich dies so lese hört sich das an, als ob Donnie's Aktionen gar keinen Einfluss auf die Geschehnisse haben. So nach dem Motto: Das Flugzeug stürzt sowieso ab und macht sowieso eine Zeitreise... oder verstehe ich dich falsch?
DerBeni
Verfasst am: 23.03.2007, 16:56
Gast
Hallo!
Bin ganz neu hier, und hab den Film auch gestern das erste mal gesehen, dafür alleine bis jetzt schon 3 mal....! Ich habe jetzt schon sehr viele Meinungen und Interpretationen gelesen und ich finde die Erklärung mitder Zeichnung recht gelungen. Mir stellt sich die ganze Zeit nur eine Frage: Wenn sich DD an die Ereignisse im TU erinnern kann und genau weis was passieren wird, warum versucht er dann nicht alles zu verhindern (zB.: den Tod von Gretchen, dann müsste er nämlich Frank nicht erschiesen, wobei Frank dann auch gar nicht erst existieren würde.........). Ich weis Butterfly Effect hat uns schon zu gut gezeigt, dass es nicht einfach ist das Schicksal zu veränder, auch wenn man weis was passiert und auch Ashton Kutsher muss sich selbst "opfern", aber ich denke für DD und seine Persönlichkeit wäre es einen Versuch wärt gewesen oder? Im Prinziep hätte er einfach nur mit seiner Freundin bei der Party bleiben müssen anstatt zum "CellarDoor" zu fahren.....
Was meint ihr?
flamic
Verfasst am: 24.03.2007, 13:43
Site Admin Anmeldedatum: 10.05.2006 Beitrge: 1152 Wohnort: Rostock
Ich hab gerade auf donnie.jp folgendes Bild gefunden:



Das sieht voll interessant aus ... von euch kann nicht durch Zufall jemand japanisch Very Happy Ich werd mal gucken ob ich jemand aus dem Land der aufgehenden Sonne auftreiben kann Wink
Jassy
Verfasst am: 24.03.2007, 15:05
Anmeldedatum: 21.03.2007 Beitrge: 11 Wohnort: Essen
Sieht wirklich gut gemacht aus, leider kann ich kein Japanisch... Confused
Dannie Darko
Verfasst am: 24.03.2007, 21:48
Anmeldedatum: 08.10.2006 Beitrge: 303 Wohnort: Heide
Zitat:
Wenn sich DD an die Ereignisse im TU erinnern kann und genau weis was passieren wird, warum versucht er dann nicht alles zu verhindern (zB.: den Tod von Gretchen, dann müsste er nämlich Frank nicht erschiesen, wobei Frank dann auch gar nicht erst existieren würde.........). Ich weis Butterfly Effect hat uns schon zu gut gezeigt, dass es nicht einfach ist das Schicksal zu veränder, auch wenn man weis was passiert und auch Ashton Kutsher muss sich selbst "opfern", aber ich denke für DD und seine Persönlichkeit wäre es einen Versuch wärt gewesen oder? Im Prinziep hätte er einfach nur mit seiner Freundin bei der Party bleiben müssen anstatt zum "CellarDoor" zu fahren.....


wenn gretchen nich stirbt, er frank nich erschießt, (hasen-)frank nich existiert, dann kann dieser auch donnie nich vor der turbine retten
->donnie is tot und kann auch nix mehr "verhindern" Wink
Dan
Verfasst am: 25.03.2007, 21:56
Anmeldedatum: 06.08.2006 Beitrge: 370
die Zeichnung verstehe ich besser...ohne den unteren Teil Very Happy
Gast
Verfasst am: 27.03.2007, 10:55
ich hab von deiner Theorie alles soweit verstanden...
Blos eine Sache nicht:
Im PU kommt die Turbine aus der Zukunft, dadurch kommt DD ins TU.
So aber wieso wurde da eingezeichnet das die Turbine wieder im JETZT im TU abstürtzt. Eigentlich müsste die Turbine aus dem TU doch ins neue PU abstürtzen, oder nicht?

hoofe du hast verstanden was ich sagen will Wink
irgendwer
Verfasst am: 01.05.2007, 01:08
Gast
Zitat:

Könnte das bedeuten, dass, wenn DD jetz nich den "Freitod" wählt, sich die Story im TU in Kreis drehen würde (Seifenblase)???



vielleicht ist das ganze ja schon einige male abgelaufen und im film sieht man nur den letzten durchlauf in dem alles so gelaufen ist wie DD es wollte. Da er zufrieden mit den ereignissen im TU ist beschließt er das ganze jetzt zu beenden und sich nicht vor der turbine rettet um nicht alles nochmal zu starten...

Beitrge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Nchstes Thema anzeigen: Donnie Darko - S. Darko
Vorheriges Thema anzeigen: Die Turbine
Seite 1 von 3
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema erffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.