Autor Nachricht

Foren-bersicht  ~  Interpretationen

Thema: Logikinterpretation

Reisjunge
Verfasst am: 08.08.2006, 16:34
Anmeldedatum: 07.08.2006 Beitrge: 8
Cunninghams Wohnung brennt, die Feuerwehr und die Ermittler der Polizei entdecken das Kinderpornoverlies im Haus.

Und zu dieser Flugzeug-Familie-Sache (wird so oft gefragt):

Im wesentlichen geht es darum, dass die Eltern im Flugzeug sitzen, daher nicht zuhause sind und die Party steigen kann auf der dann Donnie in die Zukunftspfeile blickt.


----------------------
-

Ihr müsstet mal genauer überlegen was ihr schreibt. Ich habe gefragt, wie Cunnigham so fertig sein kann wenn seine Hütte noch steht und niemand erfährt was er gemacht hat.

Ausserdem habe ich gefragt, wie das TU entstehen kann, wenn sich Donnie geopfert hat. Es geht nicht darum ob seine Familie drinnen sitzt oder nicht. Es geht darum dass die Maschine losfliegt und das Triebwerk das Tu erzeugt.




Folgende drei Schlussfolgerungen sind totaler Schwachsinn:

- die Turbine hat das Tu nicht erzeugt.


( Natürlich hat sie das! Ein Metallgegenstand, hier die Turbine nutzt das Wasser ( Wasser im Himmel! ) als Schleuse und reist somit durch die Zeit. Dort wo sie ankommt, entsteht eine Art Loch, an dessen Stelle das TU entsteht. Es könnte natürlich auch sein dass die Turbine aus dem Tu kommt und durch das Loch das Tu aus dem sie kommt mit dem normalen Universum verbindet.



- Cunnighams Theroien werden nach seinem Tod bekannt.


( Das stimmt auch nicht, da die dummen Dorftrottel ihn schon zu Lebzeiten halb vergöttert haben. Wäre er tot, würde man sein Haus verkaufen und das Studio finden. )



- Nur das Flugzeug im Tu verliert ein Triebwerk.

( Das geht auch nicht, da Donnie wach wird, die Turbine in sein Bettchen fällt und seine Familie später in dem Flugzeug reist. Was da passiert, ist aber im normalen Universum schon passiert und zwar achtunzwanzig tage später. also fliegt seine familie herum, das triebwerk fällt ab und fliegt wieder zurück durch die zeit. somit, würde man sich in einem Kreislauf befinden, der sich immer und immer wieder wiederholt.


Würde eines der beiden Flugzeuge nicht ein Triebwerk verlieren, dann würde das Tu nicht im Pu entstehen und das Universum wäre nicht in Gefahr.



Desweiteren IST das Universum in Gefahr, da ein Tu im U eine Art Kollaps auslöst und das U verschlingt, was am Ende dargestellt wird. ( Schwarze Asche die vom Himmel fällt. Der Wasserstrahl zeigt somit das Schicksal des Universum, denn er verfärbt sich auch dunkel )
chess
Verfasst am: 08.08.2006, 16:53
Moderator Anmeldedatum: 15.07.2006 Beitrge: 507
@Hawking
Ich habe deine Theorie unter eine eigene Überschrift gepackt, damit kein Durcheinander entsteht.

@all
Wenn ihr eine Theorie "entwickelt" habt, dann schreibt sie bitte unter eigener Überschrift gesondert ins Forum. So kann auf jede einzelne Theorie gut eingegangen werden.
Dispatch
Verfasst am: 08.08.2006, 16:57
Anmeldedatum: 27.07.2006 Beitrge: 79
Zitat:
Ihr müsstet mal genauer überlegen was ihr schreibt. Ich habe gefragt, wie Cunnigham so fertig sein kann wenn seine Hütte noch steht und niemand erfährt was er gemacht hat.


Und einige hier müssen einfach nur POTT lesen, da steht nämlich all das drin.

Cunningham spürt tiefe Reue durch die traumhaften Erinnerungen aus dem TU. Er merkt "Verdammte Scheisse, ich bin ein perverses Schwein." Daher bringt er sich auch um.
Roger Rabbit
Verfasst am: 03.08.2007, 05:55
Anmeldedatum: 12.07.2007 Beitrge: 6
chess hat Folgendes geschrieben:
Meine Logik-Theorie zu „Donnie Darko“


Auf einen Punkt gebracht:
Frank MUSS DD retten, damit die Turbine eine logische Daseinsberechtigung hat und ihn umbringen kann!

Also, würde er am Anfang aufstehen -> Zeitschleife von 28 Tagen

Würde er liegen bleiben -> keine Daseinsberechtigung der Turbine

Tangenten-Universum -> Problem gelöst! (Donnie wird von einer Turbine getötet, die er selbst "geschickt" hat)

Am "Ende" muss Donnie liegen bleiben -> keine Zeitschleife


hm... die idee, dass das TU geschaffen wurde, um die anomalie der turbine quasi zu "erklären", gefällt mir. das TU würde als das gesamte universum gar nicht gefährden, sondern im gegenteil die kausalität bewahren.

jedoch stimmt gar nicht, dass donnie am ende, im PU, unbedingt sterben muss. nehmen wir an, er steht wieder auf (freilich ohne vom toten frank gewarnt zu werden, zb. durch das hupen des ganz normalen franks, des freunds seiner schwester). was dann? na, er wird nicht getötet, lernt vielleicht auch so gretchen kennen, vielleicht auch nicht, who cares? er "muss" im film nur sterben, weil es das einzig befriedigende ende ist und kelly es so gewollt hat.
chess
Verfasst am: 03.08.2007, 13:19
Moderator Anmeldedatum: 15.07.2006 Beitrge: 507
Roger Rabbit hat Folgendes geschrieben:

jedoch stimmt gar nicht, dass donnie am ende, im PU, unbedingt sterben muss.

da meiner meinung nach der absturz der turbine das letzte glied einer kausalitätskette darstellt (bei dir geht abends der fernseher kaputt, "weil" du morgens den bus verpasst hast) muss donnie sterben.
die turbine ist ja am schluss durch die zeit gereist, also dorthin, wo donnie auch vorher schon aufgestanden ist *zeitvergeht* und die turbine abstürzt. daraufhin ensteht das TU blablabla. es hätte gar nicht enstehen müssen, hätte nicht vorher schon festgestanden, dass er stirbt.
er wäre einfach im PU aufgestanden *zeitvergeht* turbine stürzt ab *zeitreise* donnie steht auf usw. -> Zeitschleife
um diese zeitschleife zu umgehen, muss donnie sterben, denn er ist die hauptperson, die diese ereigniskette trägt. stirbt er aber im PU ohne das TU, hat die turbine (wie beschrieben) keine daseinsberechtigung.
TU is weg, alles klar. würde donnie jetzt aber nicht sterben, würde sich ebenfalls alles wiederholen. die turbine stürzt wieder ab. es dreht sich im kreis.
(im film wird es so dargestellt, als benötigt es für so eine kausalitätskette nur grobe richtungen, einfache situationen, wie die überflutung der schule (zur unterbrechung eben den tod donnies). man kann sich aber "realistisch gesehen" denken, dass schon viel geringere vorfälle den verlauf einer solchen kette verändern, was am ende ein völig anderes resultat stehen lässt.)
ich hoffe mein geschreibsel ist nicht zu verwirrend.
inqui
Verfasst am: 25.02.2009, 13:32
Anmeldedatum: 25.02.2009 Beitrge: 2
hallo alle,

ich weiss das dieser thread schon ewig alt ist und wahrscheinlich gar nicht mehr von chess gelesen wird.

trotzdem würde ich gerne chess etwas fragen:

vornweg: deine interpretation gefällt mir extrem gut! die bildung des tu als notwendigkeit um die kausalität zu wahren. dadurch würde donnies tod am ende auch freitod sein, sondern das resultat aus der extistenz des tus. denn ohne seinen tod hätte dieses nie entstehen müssen/können. ich könnte mir wirklich vorstellen, dass in der natur, die ja immer und überall um ausgleich bemüht ist, etwas so laufen könnte (wenn es denn möglich wäre).

nun aber mein "aber" (und meine frage):
wenn man deiner theorie folgt, existieren im pu ab dem 02.10. 2 turbinen. eine die noch am flugzeug hängt (welches noch nicht gestartet ist), eine aus dem tu, welche dd aufs dach fällt.
wenn aber die turbine, welche im tu abreisst und ins pu transportiert wird, um dort auf darkos haus zu fallen, hätte doch im tu keine turbine mehr da sein dürfen, welche dort aufs haus fällt. Da wir aber im film ja dem handlungsstrang im tu folgen, wissen wir, dass genau das passiert ist.

fällt dir dazu noch was ein? oder ist es das vielleicht schon und ich habe es nur falsch verstanden?

nicht falsch verstehen, ich möchte deine these nicht widerlegen, sie interessiert mich und gefältl mir einfach sehr.

wäre schön dazu noch was zu hören, auch wenn der thread schon so alt ist :)


bis dann

inqui[/u]
chess
Verfasst am: 28.02.2009, 14:04
Moderator Anmeldedatum: 15.07.2006 Beitrge: 507
Hallo!
Doch doch, ich lese alles!^^

Danke erst mal!
Ich weiß nicht, ob ich deinen Gedanken richtig verstanden habe, aber ich versuche mal zu antworten:

Im PU sowie im TU gibt es zum Zeitpunkt des Einschlags 2 Turbinen. Einmal die zum jeweiligen Universum dazugehörige Turbine, die noch am Flugzeug hängt und eine Turbine aus dem jeweils anderen Universum, die ins Haus einschlägt. Es findet sozusagen ein Austausch der Materie (Turbinen) zwischen den Universen statt.
Ins TU (Anfang) schlägt die Turbine aus der Zukunft des PUs.
Ins PU (Ende) schlägt die Turbine aus dem zu Ende gehenden TU.

Ich hoffe das ist die (zufriedenstellende) Antwort auf deine Frage.
seriousrabbit
Verfasst am: 28.02.2009, 20:53
Anmeldedatum: 28.02.2009 Beitrge: 8
Ich habe ein paar Fragen zu deiner Theorie.

Durch was wird überhaupt ausgelöst, dass das Flugzeug seine Turbine im Primäruniversum verliert? Im Tangentenuniversum setzt Donnie ja seine Telekinesefähigkeiten ein, um die Turbine ins Primäruniversum zu schicken. Aber weshalb geht in der Zukunft des Primäruniversums überhaupt eine Turbine verloren?

Ich verstehe auch nicht, warum Donnies Tod notwendig ist. Damit die Welt weiter exestieren kann, musste doch nur eine Turbine vom Tangenten- ins Primäruniversum gebracht werden. Im Universum wurde dadurch die Logik wieder hergestellt. Die Welt ist ab dem Zeitpunkt geichert, ab dem die Turbine in das Primäruniversum eintritt. Wenn Donnie aufstehen würde, dann hätte das keine Auswirkungen auf auf den zukünftigen Verlauf. Die Turbine fällt im Primäruniversum so oder so ab, egal ob Donnie lebt oder nicht. Außerdem haben die Manipulierten Toten oder Donnie im Primäruniversum doch keine Fähigkeiten mehr. Die Zeit kann gar nicht mehr genau so ablaufen, wie sie im Tangentenuniversum passiert ist, da Donnie z.B. nicht mehr die Schule unter Wasser setzen kann.

Das ist doch auch das tragische an Donnies Tod. Er wacht auf und erinnert sich an das Geschehen des Tangentenuniversum, so als ob er geträumt hätte. Er lacht über seinen verrückten Traum, so wie er es schon am Anfang des Films getan hat, als er auf dem Berg aufwachte. Anschließend legt er sich hin, um noch ein wenig zu dösen. Dann wird er auch schon von der Turbine erschlagen. Er hätte doch nie gelacht, wenn er gewusste hätte, dass er jeden Moment von einer Turbine erschlagen wird. Im Film wurde ja auch gezeigt, dass Donnie Angst davor hat, alleine zu sterben. Deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass sein Tod notwendig ist.
RockyHorror
Verfasst am: 28.02.2009, 21:14
Anmeldedatum: 16.07.2006 Beitrge: 252 Wohnort: RuhrP.O.T.T.
Zeitreise Filme sind und bleiben immer unlogisch....das ist das Prinzip von Zeitreisen, sie SIND unlogisch.
chess
Verfasst am: 01.03.2009, 13:55
Moderator Anmeldedatum: 15.07.2006 Beitrge: 507
@seriousrabbit:
Aus meiner Interpretation geht zwangsweise hervor, dass, wenn Donnie nicht sterben würde, eine Zeitschleife zwischen Turbnineneinschlag und Turbinenabriss entstehen würde. Die Tage zwische den Ereignissen würden sich im PU immer und immer wiederholen.
Fällt Donnie als Faktor weg (Tod) entwickelt sich die Geschichte anders und es kommt nicht dazu, dass das Flugzeug die Turbine verliert.

@RockyHorror:

Natürlich sind Zeitreisen praktisch unlogisch, aaaber in den Grenzen einer Geschichte (wie zB im Film) mit ihren eigenen Regeln, kann man trotzdem eine in sich schlüssige (logische) Erklärung entwickeln.
Die Erklärung darf nur nicht die Grenzen und Regeln der Geschichte missachten, was meine Interpretation nicht tut.
seriousrabbit
Verfasst am: 01.03.2009, 16:17
Anmeldedatum: 28.02.2009 Beitrge: 8
Aber wenn das Flugzeug die Turbine nicht verliert, dann entsteht wieder ein Fehler im PU. Donnie schafft doch die Turbine ins PU, damit dort in Zukunft eine Turbine verloren werden kann. Es existieren für vier Wochen zwei identische Turbinen. Nach dem 31. Oktober ist dann nur noch eine vorhanden, weil die vom Flugzeug durch die Zeit zurück gereist ist. Die Ausgangslage vorm 2. Oktober ist wieder hergestellt. Nämlich das nur eine Turbine existiert.

Wenn im neuem PU kein Absturz stattfindet, dann herrscht doch wieder ein Fehler im PU. Dann ist wieder eine unerklärliche zweite Turbine vorhanden und zwar für immer.

Ich hab im Grunde eigentlich eine ähnliche Theorie wie du, aber in ein paar Punkten sehe ich das anders.

Zitat:
Also wird Donnie von Frank im TU so geleitet, wie er sich schon im PU verhalten hat, sodass es wieder zum Absturz der Turbine kommt, die jetzt ins PU zurückstürzt. So ist alles logisch und in Butter.


Aber im PU kann er sie nicht so verhalten, wie er es im TU gemacht hat. Er hat ja nicht mal die Fähigkeiten dazu. Im T stürtzt die Turbine nur ab, weil Donnie seine Fähgikeiten einsetzt. Im PU hat er keine Fähigkeiten. Die Turbine muss also aus einem anderen Grund vom Flugzeug getrennt worden sein. Da Donnie diesen Grund nicht beeinflussen kann, muss er dafür sorgen, dass die Turbine in der Vergangenheit des PU bereits existiert. Somit kann die Turbine am 31. Oktober zurück in die Vergangenheit reisen.


Ich versuche das mal anders zu erklären:

Wir haben ja als ausgangslage einen Zeitreise der Turbine, die mit der bisherigen Vergangenheit des PU nicht erklärbar ist. Deswegen entsteht ein TU, damit die Turbine in die Vergangenheit des PU gebracht werden kann. Sie wurde als Reaktion der zukünftigen Zeitreise der Turbine im neuen PU hingebracht. Davor war im PU nur die Ursache vorhanden, nämlich die Turbine, die im Wurmloch verschwindet.

Was passiert wenn im neuen PU das Flugzeug abstürtzt:

Die Turbine gerät durch das Wurmloch zurück in die Vergangenheit des PU und kann dort einschlagen. Es passt nun zur Vergangenheit des neuen PUs. Außerdem ist nach dem 31. Oktober nur noch eine Turbine vorhanden. Die Turbine aus dem TU ist zur logischen Erklärung (für das Universum) für den zukünftigen Absturz der Turbine und es existiert danach keine überschüssige Turbine mehr. Die Ursache ist wieder das Verschwinden der Turbine am 31. Oktober. Aber diesmal gibt es auch die richtige Wirkung. Das ist der Einsturz am 2. Oktober in Donnies Zimmer im neuen PU.

Was passiert wenn im neuen PU das Flugzeug nicht abstürtzt:

Es schlägt keine Turbine in die Vergangenheit des neuen PU ein. Aber in der Vergangenheit des neuen PU müsste doch eine Turbine herunterfallen. Schließlich hat Donnie sie doch vom TU in die PU gerbacht. Somit haben wir wieder eine für das PU unerklärliche Situation. Es existiert nur eine Wirkung auf das es keine Ursache gibt. Das PU wäre dann vom TU abhängig, weil man dann sagen könnte die Ursache für den Einsturz im neuen PU wäre Donnies Telekinese im TU. Aber dann wäre das PU nicht in sich selbst erklärbar und müsste mit dem TU zerstört werden.

Wenn es möglich wäre, dass die Ursache in dem einen Universum und die Wirkung im anderen sein könnten, hätte Donnie niemals die Turbine aus dem TU in das neue PU befördern müssen. Dann wäre die Wirkung auf das verschwinden der Turbine einfach der Einschlag im Tu sein können.
RockyHorror
Verfasst am: 02.03.2009, 16:33
Anmeldedatum: 16.07.2006 Beitrge: 252 Wohnort: RuhrP.O.T.T.
@chess: ah sorry, ich meinte nicht deine Interpretation oder so...ich habe die garnicht gelesen lol ich wollte das nur mal so irgendwie los werden, das Zeitreisen was total unlogisches sind und so. Schon klar das man für ne GEschichte halt seine eigenen Regeln schaffen kann und damit seine eigene Logik in die Sache bringt...haha.
chess
Verfasst am: 02.03.2009, 17:48
Moderator Anmeldedatum: 15.07.2006 Beitrge: 507
seriousrabbit hat Folgendes geschrieben:
Donnie schafft doch die Turbine ins PU, damit dort in Zukunft eine Turbine verloren werden kann.

Nö! Wink
seriousrabbit hat Folgendes geschrieben:
Wenn im neuem PU kein Absturz stattfindet, dann herrscht doch wieder ein Fehler im PU.

Nö! Wink Der Fehler ist nicht die Turbine (die ist nur ein Artefakt). Aber du hast recht: das Artefakt bleibt für immer (für die Menschen) "unerklärlich".

seriousrabbit hat Folgendes geschrieben:

Zitat:
Also wird Donnie von Frank im TU so geleitet, wie er sich schon im PU verhalten hat, sodass es wieder zum Absturz der Turbine kommt, die jetzt ins PU zurückstürzt. So ist alles logisch und in Butter.


Aber im PU kann er sie nicht so verhalten, wie er es im TU gemacht hat. Er hat ja nicht mal die Fähigkeiten dazu. Im T stürtzt die Turbine nur ab, weil Donnie seine Fähgikeiten einsetzt.

Gut, da habe ich mich falsch ausgedrückt.
Frank hilft Donnie sich so zu verhalten, dass die Turbine abreißt. Alle Anderen tun das sowieso, weil sie manipuliert sind.

seriousrabbit hat Folgendes geschrieben:
Wir haben ja als ausgangslage einen Zeitreise der Turbine, die mit der bisherigen Vergangenheit des PU nicht erklärbar ist. Deswegen entsteht ein TU, [...]

Was passiert wenn im neuen PU das Flugzeug nicht abstürtzt:

Es schlägt keine Turbine in die Vergangenheit des neuen PU ein. Aber in der Vergangenheit des neuen PU müsste doch eine Turbine herunterfallen.

Der Grund des Entstehens eines TU ist ein anderer.

Doch, es schlägt eine Turbine ein und zwar die aus dem TU, somit muss im PU keine Turbine mehr abstürzen!
seriousrabbit
Verfasst am: 03.03.2009, 17:41
Anmeldedatum: 28.02.2009 Beitrge: 8
chess hat Folgendes geschrieben:

Nö! Wink


Warum dann?

Zitat:

Nö! Wink Der Fehler ist nicht die Turbine (die ist nur ein Artefakt). Aber du hast recht: das Artefakt bleibt für immer (für die Menschen) "unerklärlich".

Ob es für die Menschen erklärbar ist spielt keine Rolle. Für das PU muss es doch erklärbar sein. Wenn in der Zukunft keine Turbine verschwindet, dann ist die Turbine aus dem TU für das neue PU nicht logisch bzw. ein Fehler. Es müsste also wieder ein TU entstehen.

Zitat:
Gut, da habe ich mich falsch ausgedrückt.
Frank hilft Donnie sich so zu verhalten, dass die Turbine abreißt. Alle Anderen tun das sowieso, weil sie manipuliert sind.


Das wollte ich damit nicht sagen. Du sagst ja, dass Frank Donnie leitet, weil er im alten PU schon gesehen, hat wie Donnie das Flugzeug abstürzen lässt. Aber das ist doch nicht möglich. Donnie kann im alten PU kein Flugzeug zum abstürzen gebracht haben. Er konnte da noch keine Kräfte.

Zitat:

Der Grund des Entstehens eines TU ist ein anderer.

Doch, es schlägt eine Turbine ein und zwar die aus dem TU, somit muss im PU keine Turbine mehr abstürzen!


Was ist dann der Grund für die Entstehung des TUs?

Mit dem Satz: "Es schlägt keine Turbine in die Vergangenheit des neuen PU ein." wollte ich ausdrücken, was passiert wenn keine Turbine in der Zukunft verloren geht. Wenn in der Zukunft nichts verschwindet, kann in der Vergangenheit nichts auftauchen. Durch die Turbine im TU taucht aber etwas auf. Das heißt es muss in der Zukunft wieder etwas verschwinden. Ansonsten herrscht im PU wieder ein Logikfehler.
chess
Verfasst am: 04.03.2009, 18:52
Moderator Anmeldedatum: 15.07.2006 Beitrge: 507
seriousrabbit hat Folgendes geschrieben:
chess hat Folgendes geschrieben:

Nö! Wink


Warum dann?

Das hab ich doch alles in meiner Interpretation stehen...

seriousrabbit hat Folgendes geschrieben:

Ob es für die Menschen erklärbar ist spielt keine Rolle. Für das PU muss es doch erklärbar sein.

Ich sage es mal bildhaft gesprochen:
Für Gott muss es Sinn ergeben!
PU, TU und was weiß ich für welche Universen. Aus der Sicht der letzten Instanz muss die Logik stimmen.
Wenn ich einen Stein aus dem Fenster werfe ist er weg (für mich).
Für den Mann der ihn auf den Kopf bekommt, ist es unerklärlich.
Trotzdem bleibt es doch logisch. (Blödes Beispiel, aber vielleicht doch nicht Very Happy )

seriousrabbit hat Folgendes geschrieben:
Donnie kann im alten PU kein Flugzeug zum abstürzen gebracht haben. Er konnte da noch keine Kräfte.

Ach, das ist doch alles nur allegorisch gemeint.
Hast du Donnie im Film seine "Kräfte" nutzen sehen?
Wurde gezeigt, dass er ein Triebwerg abgerissen hat?
Nein, er sitzt nur da. Er war bloß für den Verlauf der Geschichte notwendig!

Deswegen auch das TU.
Donnie lebt. Turbine fällt runter. Durch die Zeit in die Vergangenheit. (Donnie wird getötet. Die Turbine kann in Zukunft nicht runterfallen.) TU bildet sich. Donnie lebt. Die Turbine fällt ab. Durch die Zeit in die Vergangenheit. TU verschwindet. Turbine landet im PU. Donnie wird getötet.
Alles logisch, weil die Turbine ja nicht aus der Zukunft des PUs stammt, also kann sich ab da alles anders entwickeln.

Beitrge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Nchstes Thema anzeigen: Nicks Interpretation!! Analyse!!!!
Vorheriges Thema anzeigen: Interpretationsversuch
Seite 2 von 2
Gehe zu Seite Zurck  1, 2
Neues Thema erffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.