Autor Nachricht

Foren-bersicht  ~  Beiträge von März 2004 - Mitte Juli 2006

Thema: Der Mensch???was ist das???Philosophie

flamic
Verfasst am: 05.08.2006, 10:28
Site Admin Anmeldedatum: 10.05.2006 Beitrge: 1152 Wohnort: Rostock
wenph!l
» 12.07.06 16:40 «

--------------------------------------------------------------------------------

Hiermit möchte ich eine für mich ziemlich interessante Umfrage starten!!! Also ich wollte von euch wissen, was ihr denkt was der Mensch überhaupt ist ( Ich mein das jetzt mal Philosophisch gesehen)!!!
Bin sehr gespannt !!!
DANKE



JaTaDa
» 12.07.06 16:52 «

--------------------------------------------------------------------------------

Ein Tier



wenph!l
» 12.07.06 16:57 «

--------------------------------------------------------------------------------

JaTaDa
Vielen dank für deinen sehr interessanten beitrag!!!
Wenn ihr alle nur son scheiß dazuschrieben wollt braucht ihr gar net erst schreben!!!




JaRadA
» 12.07.06 16:58 «

--------------------------------------------------------------------------------

Für den Armen wenphil nochmal ausführlicher:

Der Mensch ist nichts anderes als ein Tier, das im Momment die Weltherrschaft besitzt. Die Tatsache, das er denkt, er hätte Verstand wirkt sich nur Selbstzerstörerisch aus. Gruss, JaRaDa



wenph!l
» 12.07.06 17:01 «

--------------------------------------------------------------------------------

Mein Lieber leider Hirnloser JaTaDa!!!
Du tust mir so leid, dass du niocht die Gabe besitzt eine Frage richtig Lesen zu können!!!
Aber es kann natürlich sein, dass du nur nich t weißt WAS PHILOSOPHISCH heißt!!!
Also bitte schgriebe nicht mehr rein wenn du mal wieder wie immer keine AHNUNG VON SACHEN HAST!!!
DANKE!!!



JaRaDA
» 12.07.06 17:04 «

--------------------------------------------------------------------------------

nicht aufregen, kleines Dumchen... Ich hab deine dumme Frage nicht verstanden, und bezweifle, das sie jemals jemand verstehn wird, und habe dann einfach die Biosophische Antwort geschrieben...



flamic
» 12.07.06 17:18 «

--------------------------------------------------------------------------------

Nu bleibt doch mal freundlich

JaRaDA wollte bestimmt nur mitteilen, dass er den Austausch von Theorien über das Menschsein, ohne die Möglichkeit irgendwas davon beweisen zu können, nicht mag.

Und dann reduziert er den Menschen auf das was er eigentlich wirklich ist: ein Tier ... das kreativ denken kann. Und die Krativität bringt dann halt so lustige Sachen hervor, wie die Philosophie Smile



JaRaDa
» 12.07.06 17:24 «

--------------------------------------------------------------------------------

Und weil ich nicht verstehe,was Theorien überdas Menschsein sein sollen... Bringt doch ma wer n Beispiel. Gruss, JaRaDa



ohyeah
» 12.07.06 17:38 « oh_1964@hotmail.de

--------------------------------------------------------------------------------



Für mich ist der Mensch ein "Entwicklungsprozess" oder eine Art "Zeitreise" ...

Oder der Abschluss eines schönen / schlechten "Traumes" ...

Oder der "Weg" zu einem unbekannten "Ziel" ...

Von den ersten Einzellern bis Heute ... das war meine bzw. unsere Entwicklung bzw. unser Weg ...
... und haben wir es nicht wirklich weit gebracht?!

Und was haben wir alles hervorgebracht ?

http://de.wikipedia.org/wiki/Tiere

http://de.wikipedia.org/wiki/Mensch

http://de.wikipedia.org/wiki/Krankheit

http://de.wikipedia.org/wiki/Lebensstandard

http://de.wikipedia.org/wiki/Wissenschaftler

http://de.wikipedia.org/wiki/Kriege

http://de.wikipedia.org/wiki/Reichtum

http://de.wikipedia.org/wiki/Armut

Für mich ist der Mensch ein hochkomplexer "Spiegel"!

Du reflektierst Dein ganzes Leben lang nur das, was
eh schon vorhanden ist bzw. war ...

Und wenn Dir das erst einmal bewusst wird, dann
gibt es nur zwei Möglichkeiten ...

Du wirst zum "Nichts" - und ein kleiner oder grosser "Guru".

Oder Du wirst zu einem grössenwahnsinnigen "Idioten" ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_der_Grosse

http://de.wikipedia.org/wiki/Julius_Caesar

http://de.wikipedia.org/wiki/Hannibal

http://de.wikipedia.org/wiki/Hitler

http://de.wikipedia.org/wiki/Stalin

http://de.wikipedia.org/wiki/Gott

http://de.wikipedia.org/wiki/Jesus

http://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed

usw.

Kleiner Tipp am Rande ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Stephen_Hawking

http://answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AoywrmPT8F.jNddmQv3m_h_sy6IX?qid=20060704195516AAnrdOD

Der Mensch ??? Wie lange gibt es uns noch??

Donnie wollte sterben, weil er diese Welt nicht mehr ertragen hat ... und wenn einer von Euch glaubt, dass es irgendwo ein bessere gibt ...

Für mich ist der Film (DD) die Antwort auf alle Eure Fragen!

"Have Fun and Love your Dreams!"

Keep smiling,

ohyeah



Johnboy
» 12.07.06 17:42 «

--------------------------------------------------------------------------------

Der Mensch ist ein Wesen mit einer Seele. Mit einer Seele meine ich einen individuellen Charakter,Verhaltensweisen,etc.
Tiere haben so etwas nicht. Abhängig von ihrer Spezies haben sie bestimmte Instinkte,nach denen sie handeln. Der Mensch besitzt diese Instinkte (größtenteils) nicht (mehr).
Er hat seine Individualität wahrgenommen. Er ist sich, im Gegensatz zu Tieren,seiner Existenz bewusst. Als Beispiel für diese Behauptung würde ich den Egoismus anführen. Wie kann man sich selbst und seine eigenen Interessen vor die von anderen stellen, wenn man sich nicht seiner Selbst bewusst ist?
Andere Lebewesen kennen keinen Egoismus. Sie sorgen zwar für sich selbst und töten dabei auch andere, jedoch ist dies kein Egoismus, lediglich Notwendigkeit.
Ebenso wenig kennt ein anderes Lebewesen außer dem Menschen Arroganz oder Neid.
Auch dies lässt sich auf das Selbstbewusstsein(bitte diesen Begriff hier wörtlich auffassen;so wie er in der Philosophie halt genutzt wird) des Menschen zurückführen.
Ein Lebewesen, was sich nicht seiner Selbst und somit auch nicht seinen Fähigkeiten oder seines Besitzes bewusst ist, kann keinen Neid verspüren. Es kann auch nicht z.B. auf seine Fähigkeiten stolz sein, daher kennt es auch keine Arroganz.
=> Das Selbstbewusstsein/Die Seele/Die Individualität,man mag es nennen wie man will,macht den Menschen zum Menschen.



flamic
» 12.07.06 17:42 «

--------------------------------------------------------------------------------

@JaRaDa

Na ja, das ist ja genau das Problem.

Ein Tier entwickelt sich zu einem denkenden Wesen, das sich seiner eigenen Existenz bewusst ist. Und nun stellt es sich natürlich die Frage: Wieso ist es denn eigentlich hier?

Und diesen "Sinn des Lebens" kann man sich auf der einen Seite erklären, in dem man sich selbst als ein Tier sieht. Also als Produkt der evolutionären Entwicklung.

Oder man fängt an mit Hilfe seiner immensen kognitiven Fähigkeiten abstrakte, also nicht an der Realität zu überprüfenden, Theorien zu konstruieren. Und da der Geist mehr oder weniger unendlich ist, kommen da auch unendlich viele Theorien raus, die man nicht bestätigen oder widerlegen kann ... und das ist dann Philosophie




Johnboy
» 12.07.06 17:47 «

--------------------------------------------------------------------------------

Willst du jetzt unsere Meinung zu der Frage

"Was ist der Mensch?"
Das würde bedeuten "Was macht den Menschen zu einem Menschen?"
bzw. "Was unterscheidet uns von den Tieren?"

oder willst du wissen "warum ist der Mensch?"
also der "Sinn des Lebens"

Bisher wird auf beides Antworten gegeben und ich denke man sollte es auf eine dieser beiden Fragen reduzieren.



Johnboy
» 12.07.06 17:51 «

--------------------------------------------------------------------------------

@ ohyeah:

Würdest du dein Leben lang nur das reflektieren, was sowieso schon vorhanden ist, so gäbe es keine Neuerung. Außerdem würdest du dem Menschen dadurch seine Individualität verweigern und in Anbetracht unserer Entwicklung der letzten Jahrhunderte und angesichts der verschiedenen Kulturen,Erfindungen,etc. halte ich das für absurd, dem Menschen seine Individualität nicht zuzugestehen.



ohyeah
» 12.07.06 18:00 «

--------------------------------------------------------------------------------

@Johnboy:

... das war auch mehr als religiös/philosophische Antwort gedacht

Ein "Guru" oder "Erleuchteter" ist meiner Meinung nach auch
kein Individuum ... er hat diese Welt mit allen ihren
"Neuerungen" längst hinter sich gelassen

http://de.wikipedia.org/wiki/Erleuchtung

... ich zähle mich auch eher zu den sterblichen Idioten!

Keep smiling,
ohyeah



Tankwart
» 12.07.06 19:23 «

--------------------------------------------------------------------------------

ein kleiner Abdrift vom Thema:

Ein Mensch hat eine Seele; ein Tier nicht.

Aber WANN von der Evolution vom Einzeller bis zum modernen Menschen haben wir diese bekommen?
Schon von Urzeit?
Ab dem wir auf zwei Beinen laufen konnten?
Seitdem Jesus den Jüngern den Geist eingeblasen hat?


ohyeah
» 12.07.06 19:41 «

--------------------------------------------------------------------------------

@Tankwart:

Das deutsche Wort stammt vom althochdeutschen se(u)la ab, was die zum See Gehörende bedeutet.

Die glücklichsten Menschen leben in ... ?!

Also würde ich sagen: "Seit es diese Insel gibt?!"



http://www.netzeitung.de/vermischtes/421947.html

http://www.sueddeutsche.de/panorama/artikel/506/80426/

http://www.nzz.ch/2006/07/12/vm/newzzEPJK5TRK-12.html

Für mich ist der/die Mensch/Menschheit ...

"Eine gaaaanz schlimme Krankheit!"

Und das einzigste Mittel um diese zu bekämpfen ist ?!

Fun, Sex, Drugs and Rock´n´Roll

Keep smiling,
ooh yeah!



=== Admin ===
Hab die Bilder mal ein bißchen kleiner gemacht
===========



ohyeah
» 12.07.06 20:27 «

--------------------------------------------------------------------------------

@Admin:

Eine kleine "Seele" ist besser als keine!

THX

Deutschland liegt nach dieser Studie übrigens auf Platz ... "81"

Die meisten Industriestaaten landeten weit abgeschlagen auf den hinteren Rängen.
Deutschland belegt Rang 77.

Die Schweiz platzierte sich auf Platz 65 und damit im Mittelfeld. Sie lag aber vor Ländern Deutschland (81.), Kanada (111.), Schweden (119.) oder den USA (150.). Ganz hinten landeten Simbabwe, Burundi, Kongo-Kinshasa und die Ukraine.

http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/26889092

Wurde vermutlich korrigiert ... ?!

... ich dachte nach dieser grandiosen WM und dem Platz 3, lägen wir jetzt mindestens unter den ersten 10

Just Joking!!!

Der Link zu der grossen "Seele"

http://www.visit-palau.de/gal/pr_palau_insel.jpg



JaRaDA
» 12.07.06 20:44 «

--------------------------------------------------------------------------------

Woher wisst ihr, dass Tiere keine Seele haben?



Tankwart
» 12.07.06 21:17 «

--------------------------------------------------------------------------------

weil man sie leicht verarschen kann.
z.b. wird bei einem Huhn sofort der Fuchs-Reflex ausgelöst, wenn folgende kriterien zutreffen:

1. Es ist haarig
2. Es ist rötlich

Wenn sowas auf ein Huhn ZUKOMMT schreit es sofort los und rennt wild durch die gegend.... könnte auch wegen mir ein roter wischmop sein...
Ausserdem hat man zum genau gleichen thema irgentwas mal ins hirn von som huhn eingebaut. ne art sender, die auf knopfdruck immer sofort den Fuchseffekt auslöst.
-------> Tiere (jedenfalls hühner) haben keine seele sondern reflexe/instinkte



JaRaDa
» 12.07.06 21:43 «

--------------------------------------------------------------------------------

Hunde, Katzen, Delfine?



ohyeah
» 12.07.06 21:46 «

--------------------------------------------------------------------------------



@JaRaDA: Wuff!? Wuff!?

Quelle: http://www.kreuz.net/article.2921.html

Alles was auf einer "Insel" leben kann -
hat auch eine Seele!

Also auch Pflanzen und Tiere.

... nur Meerestiere z.B. Fische und "Delphine" haben keine ... ?!

Vermutlich nur deshalb, weil es im Himmel kein Wasser gibt?

In vielen modernen und antiken Kulturkreisen werden die Unterschiede zwischen Mensch und Tier in bezug auf Sprache, Denkfähigkeit und Werkzeuggebrauch erkannt.

Schöpfungsmythen und religiöse Vorstellungen deuten diesen Unterschied als eine dem Menschen innewohnende Seele, die Tieren nicht gegeben ist. Der Ursprung der Seele wird dabei generell im Bereich des Übernatürlichen liegend angenommen.

Die Seele wird oft mit der Fähigkeit des Menschen, moralisch zu urteilen und zu handeln, verknüpft. Die Seele gibt dem Menschen die Fähigkeit, über seine Handlungen zu reflektieren und damit auch die Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen.

Tieren wird dagegen im allgemeinen die Fähigkeit abgesprochen, zwischen Gut und Böse unterscheiden zu können.

Moderne Erkenntnisse deuten jedoch darauf hin, daß zumindest auch höhere Primaten durchaus in der Lage sein mögen, in begrenztem Maße Gut und Böse zu erkennen.

http://freutsmiedl.de/fleisch/seele.html

http://www.amazon.de/gp/product/3572014034/302-1784060-2064827?v=glance&n=299956

http://www.seele-der-tiere.de/

Der Mensch??? Was ist das???

Die Antwort: "Philosphie!"

http://de.wikipedia.org/wiki/Platon

http://de.wikipedia.org/wiki/Aristoteles

http://de.wikipedia.org/wiki/De_Anima

http://de.wikipedia.org/wiki/Phaidros

http://www.hans-hass.de/Energon/427_431_Ueber_das_Wort_Seele.html

http://kulturkritik.net/begriffe/se.html#seele

@Tankwart:

... im Grunde genommen ist alles nur eine Frage des Standpunktes!

Und wenn sich das Huhn "verarschen" läßt ...

Selber schuld!!!





jaiby
» 12.07.06 21:53 «

--------------------------------------------------------------------------------

hi,
zu dem "verarschen"....
das huhn hat den fuchs-reflex, du den reflex, dass wenn jemand dir in deine gesichtsgegend schlägt, du die augen zumachst...

hast du deshalb keine seele oda was?

klar man kanns einem abtrainieren... aber vielleicht wurde auch ein huhn das durch abtrainieren schaffen =)

Danke fürs lesen des Postes!

Greetz jaiby



Beba
» 12.07.06 22:14 «

--------------------------------------------------------------------------------

Ich finde die Antwort von Jonnyboy sehr gut!!



Tankwart
» 12.07.06 22:30 «

--------------------------------------------------------------------------------

hmmm...ja
ach ich weiss doch auch nich.
vielleicht haben wir wirklich keine seele und sind nur das produkt unseres Umfelds und der Gene.
Nehm ich jetzt einfach mal nicht an....
Aber es ist eben schwer zu sagen ob Tiere eine haben oder nicht....
ich mein, WIE willst du es herausfinden?
wenn ich einen hund den ganzen Tag in die augen schau, seh ich selbst, dass er irgentwann gelangweilt ist...
Kann man langeweile haben, wenn man eigentlich nur auf Instinkte hört?



flamic
» 12.07.06 22:39 «

--------------------------------------------------------------------------------

jupp, du bist dir dessen nur nicht bewusst



Johnboy
» 12.07.06 23:11 «

--------------------------------------------------------------------------------

Es gibt auch noch viele andere Kriterien falls das mit der Seele nicht so ganz eindeutig zu sein scheint.

Der Mensch ist ein Mensch weil er frei ist. Dies ist in Bezug auf seine Entscheidungen im Leben gemeint. Ein Mensch hat IMMER die Wahl, auch wenn diese in Extremsituationen nur noch in Form des Freitods besteht.
Ein Tier hat keine Wahl.
Ein Beispiel:
Ein Löwe liegt in der Steppe und eine Gazelle kommt vorbei.
Kann der Löwe sich nun entscheiden ob er hinter der Gazelle herjagt oder ob er faul in der Gegend rumliegt?
Ich denke nicht. Meiner Meinung nach werden per Instikt verschiedene Faktoren zu einem Ergebnis gebracht. Faktoren könnten sein:
-Hunger des Löwen
-Erfolgschance
-etc.
Je nachdem wie notwendig die Gazelle für das Leben des Löwen ist, entscheidet ein Instikt,kein freier Wille.
Nja das Beispiel ist vielleicht nicht das Beste aber ich hoffe es verdeutlicht was ich meine.

Nochmal eben zum Thema Seele und den Reflexen:

Klar besitzt auch der Mensch noch einige Reflexe. Die Frage ist jedoch:
Bestimmen die Reflexe/Instikte den Großteil deiner Entscheidungen oder ist es der freie Wille der dich diese Entscheidungen treffen lässt?
Diese Reflexe sind Überbleibsel aus der Vorzeit und daher für meine Theorie mit der Seele auch nicht relevant, denn wie ich sagte ist der Begriff Seele für mich gleichzusetzten mit dem Begriff Selbstbewusstsein.
Wir sind ja nicht von dem Moment an als wir von den Bäumen kamen und den aufrechten Gang lernten die Spezies gewesen die wir heute sind. Das waren lediglich Vorstufen und von eben diesen Vorstufen stammen auch unsere Reflexe.
Für mich ist der Mensch aber erst ein Mensch seit er ein Selbstbewusstsein besitzt und egal ob Tier und Mensch Reflexe haben so haben doch Tiere kein Selbstbewusstsein.
Wenn man Seele mit Charakter gleichsetzt dann vielleicht. Man mag mich gerne davon überzeugen, dass ein Hund einen Charakter hat, aber ein Selbstbewusstsein? Das ja wohl eher nicht.



Johnboy
» 12.07.06 23:14 «

--------------------------------------------------------------------------------

Und bevor jemand fragt: Ich habe keine Ahnung wann genau in welchem Stadium unserer Entwicklung oder in welchem Jahrhundert/Jahrtausend wir dieses Selbsbewusstsein entwickelt haben. Aber die Frage ist ja auch nicht: Seit wann ist der Mensch, sondern Was ist der Mensch?



Tankwart
» 13.07.06 18:57 «

--------------------------------------------------------------------------------

aber mal zum beispiel mit dem löwen:
du siehst in der fußgängerzone ein 1,-€ stück am boden.
die entscheidung ob du es aufhebst, hängt davon ab:
- wieviel geld du hast
- ob du lust hast vor all den anderen am boden rumzukramen
- ob du zu faul dafür bist

aber aller wahrscheinlichkeit her, wirst du es aufheben.
und der löwe jagt aller wahrscheinlichkeit der gazelle hinterher.
woher willst du also wissen, dass er nicht selbst darüber nachgedacht hat?



senhor dingdong
» 13.07.06 19:58 «

--------------------------------------------------------------------------------

ich persönlich glaube auch, dass der Löwe insgesamt mehr auf seine Instinkte "beschränkt" ist, als der Mensch es ist. Puh, Beweis fällt mir natürlich nicht ein ^^. Trotzdem meine ich, dass die Seele eine Idee des Menschen ist, die er durch seine Intelligenz erlangt hat. Somit würde ich sagen, die Seele ist ein Produkt der Fantasie. Dass man vielleicht dem Menschen eher eine Seele zutraut als einem Tier hat sicherlich zu tun mit:

1. dem Stolz des Menschen, über das Tier erhaben zu sein - bzw. eine gewisse Arroganz
2. der Beobachtung, die bei dem Löwen z.b. keine besonders hohe Intelligenz zeigt.

Das mit der Intelligenz ist ja auch sone Sache ^^ - weniger intelligente Tiere kommen ja super in ihrer Umgebung zurecht.
Der Mensch, der intelligenter ist, macht momentan auf der Erde vielleicht nicht als Individuum aber in der Gesamtheit recht viel kaputt, er gefährdet sein eigenes Fortbestehen! Das hat aber vielleicht auch damit zu tun, dass ein starker Instinkt des Menschen die Neugierde ist, neue Sachen zu erforschen/auszuprobieren. Von diesem Instinkt ist es wahrschelinich recht schwierig, sich zu befreien
Bitte um Stellungnahme



Tankwart
» 13.07.06 20:19 «

--------------------------------------------------------------------------------

naja, die Zerstörung der Welt von unserer seite liegt daran, dass wir einfach prinzipiell die Mittel dazu haben bzw. haben wir technologien, die uns zwar jetzt weiterbringen uns später aber töten.

Unser Löwe würde das wahrscheinlich auch tun, allerdings hat er keine hände um irgentetwas zu baun. Er mach einfach das klügste was er tun kann.
Ich mein, es wird immer gesagt, dass ein Löwe/Tier dumm sei. aber was sollte unser Löwe denn machen, dass wir eben das nicht mehr tun?!
einen Fernseher baun und Bier erfinden?


Poldi ähhh PUFF!
» 13.07.06 20:27 «

--------------------------------------------------------------------------------

Ich glaub der Mensch is ne riesige Rosette die nach Dünnpfiff fleht.



senhor dingdong
» 13.07.06 20:46 «

--------------------------------------------------------------------------------

-> bezug auf Tankwart
der Löwe würde das gleiche eben nicht tun, weil er nicht intelligent genug dafür ist! Die Menschen könnten angenommen sie hätten Tatzen fast genau das gleiche erfinden, wie heute - es kommt nur auf die Intelligenz an. Außerdem, du willst mir doch nicht ernsthaft sagen, dass der Löwe so intelligent wie der Mensch ist, und das nur an den nichtvorhanden händen liegt Ich bezweifle nicht, dass der Löwe nicht das schlauste macht, was er tun kann, objektiv betrachtet. Jedoch wird das hauptsächlich von Instinkten gesteuert.

Außerdem die "Mittel" haben wir nur durch unsere Neugierde. der Ausdruck prinzipiell die Mittel haben - sagt überhaupt nichts (ich will auch prinzipiell jetzt nicht jedes Wort von dir auf die Goldwage nehmen ). Es ist die Neugierde, die uns dazu bringt Atomwaffen zu bauen, nachdem wir die Kraft vorher nutzbar gemacht haben. - Schaun wir doch mal, was passiert - außerdem kann der Mensch in der komplexen Welt/Universum/was auch immer - nur seeeehr schlecht die Folgen absehen (z.b. Folgen von Atomwaffen - zufälliges Thema, weil aktuell). Nach meiner Ansicht kann ich sagen, dass diese Neugierde ein schwer oder überhaupt nicht zu unterdrückender Instinkt ist.
Meine Meinung könnte man zusammenfassen: Der Mensch bringt sich durch seine zu weit entwickelte Intelligenz in Verbindung mit den verbliebenen Instinkten seiner Vorfahren, die er so leicht nicht abstellen kann und die im Vergleich zu seiner Intelligenz nicht mehr "zeitgemäß" ist, um.



Tankwart
» 13.07.06 21:46 «

--------------------------------------------------------------------------------

im bezug auf vorhin.
Doch, ich denke allen ernstes, dass, wenn Löwen auf einmal Hände hätten die Intelligenz nachkommen wird.
Zuerst baun sich sich geschliffene Steine um ihre gazelln schneller erledigen zu können; dann fallen; dann..... und irgentwann Atombomben. Naja, erst nach paar tausend jahren aber vom prinzip her schon.
Wenn wir bei der Evolutionstheorie anfangen, dann sind wir auch nicht weiter als Affen mit Händen.

Affe mit Händen+paar tausend jahre= moderner Mensch
Löwe mit Händen+paar tausend jahre= ?



senhor dingdong
» 13.07.06 21:58 «

--------------------------------------------------------------------------------

die Hände machen den Löwen aber nicht intelligenter! Nur weil der Löwe Hände hat, wird er doch nicht zur Intelligenzbestie! Im Gegenteil, er wird sterben, weil er die Tatzen braucht, um die Beute zu erledigen. Wenn du aber einem Menschen von heute einfach mal Tatzen gibst, kann er sich aufgrund seiner Intelligenz immer noch zu helfen wissen.
Könnte natürlich auch sein, dass der Mensch von der Gesellschaft dann ausgegrenzt (wie beispielsweise Behinderte) oder umgebracht wird.

Aber ich will mich hier auch nicht mit Nichtigkeiten von Tatzen und Händen aufhalten *gg* Sagt doch lieber mal allgemein was zu der Sache mit der Seele und der Veranlassung des Menschen, was ich grad geschrieben hab, das wär wahrscheinlich sinnvoller



ohyeah
» 13.07.06 22:06 «

--------------------------------------------------------------------------------

@senhor dingdong:

Ich habe Angst,
dass in 28 Tage, 6 Stunden, 42 Minuten, 12 Sekunden
die Welt untergeht!

----> ich bau' mir (uns) mal schnell 'ne Neue

Ich habe Angst, dass ich im Winter im kalten sitze
und kein Licht habe ...

----> ich bau' mir ein Atomkraftwerk.

Ich habe Angst, dass ich morgen nichts mehr zum essen
habe ...

----> ich werde Ackerbauer und Viehzüchter, Arbeiter oder Politiker.

Ich habe Angst, dass ich morgen von meinen Nachbarn
überfallen werde ...

Ich bau uns 'ne Atombombe

Donnie ist ein "Angsthase"!!!

"Frank" steht für das was die Menschheit nach vorne bringt!

Wir alle werde von Geburt an zu hochneurotischen Wesen erzogen!!!!

Und weil das keiner zugeben will ... erfinden wir so
Worte und Dinge wie die "Intelligenz".

Wir haben zum Glück drei Urantriebe "erfunden" die das alles etwas erträglich machen.

Suche nach Medikamente gegen heute noch unheilbare Krankheiten.

Ein Mittel das uns unsterblich macht.

Besiedelung anderer Planeten z.B. dem Mars ...

Der Löwe kennt keine Angst und darum ist er uns
in jeder Hinsicht überlegen.

Die Menscheit geht an ihrer Angst zugrunde!

Und der Mensch?

Ist einfach nur ein



Keep smiling,
ohayeah



wenph!l
» 14.07.06 11:11 «

--------------------------------------------------------------------------------

Danke, dass ihr alle zu meinem Thema so viel schreibt!!!
Nur ich denke, dass ihr so langsam von meiner Frage abdriftet!!!Wink
Also: Ich möchte wissen, was jetzt wirklich philosophisch denkt WAAAAASSSSSSSS der Mensch ist!!!
Oder jetzt mal an die philosophen unter uns: Kann man diese Frage nicht einfach so mal eben beantworten???Wink



Johnboy
» 14.07.06 11:45 «

--------------------------------------------------------------------------------

Also was ich denke, was der Mensch ist, habe ich ja schon zu Genüge dargestellt. Das Beispiel mit dem Löwen diente nur der Verdeutlichung, warum so viel über das Beispiel anstelle der dahinter stehenden Aussage diskutiert wird, ist mir ehrlich gesagt schleierhaft aber ist ja auch egal.
Wie dem auch sei ist die Frage natürlich nicht eindeutig zu beantworten denn ansonsten hätte sie in der Philosophie nix zu suchen und da sich Philosophen,von denen viele brilliant waren und weitaus mehr auf dem Kasten hatten als wir alle zusammen, dürfte dir wohl klar sein, dass die Frage nicht zu beantworten ist, denn es gibt kein richtig oder falsch. Jeder kann seine Theorie äußern und nur in den wenigsten Fällen wird man diese Theorie auschließen können. Es gibt bei diesem Problem keine eindeutige Antwort die richtig ist, denn bisher weiß niemand diese Antwort. Vielleicht wird es auch nie eine geben. Es mag auch sein das, um auf mein Beispiel zurückzukommen, Tiere auch intelligent sind und wir Menschen nur zu dumm waren es zu merken. Vielleicht kommt am Ende der ganzen Überlegung auch heraus, dass es nichts gibt, dass den Menschen zum Menschen macht, da er sich in keinster Weise von anderen Lebewesen unterscheidet.
Dennoch bleibe ich bei meiner Meinung, dass es das Selbstbewusstsein und/oder der freie Wille ist,der den Menschen zum Menschen macht.



senhor dingdong
» 14.07.06 12:58 «

--------------------------------------------------------------------------------

die Idee mit der Angst finde ich sehr gut. Im Nachhinein kann man das gut nachvollziehen. Jedoch sehe ich deine Parallele zu Frank nicht wirklich.
Ich bin und bleibe der Meinung, dass es das Gemisch aus weitentwickelter Intelligenz und eigentlich veralteten Urinstinkten ist, das den Menschen so gefährlich für andere/für sich selbst macht.
Der freie Wille, das Selbstbewusstsein resultiert für mich aus der Intelligenz dadurch ist der Mensch in der Lage, die Urinstinkte abzuschalten -> vernunftbegabt...
D.h. für mich kommen diee beiden Dinge nur durch die Intelligenz zu Stande, die es schaffen kann, die eigentlich stärkeren Urinstinkte zu "besiegen"



Johnboy
» 14.07.06 13:12 «

--------------------------------------------------------------------------------

Aber mal angenommen ich wär mir meiner Selbst nicht bewusst, nicht meines Charakters,meiner Fähigkeiten.
Ich denke nicht, dass ich dann überhaupt eine Intelligenz entwickeln würde. Ich hätte ja auch keinen Grund dazu. Ohne das Selbstbewusstsein stellen sich ja auch keine Fragen.Wieso sollte ich ohne Selbstbewusstsein den Lauf der Dinge, die Existenz von sich und anderen hinterfragen?
Bin ich mir meiner Fähigkeiten nicht bewusst, so heißt das nicht dass ich sie nicht besitze,jedoch nutze ich sie automatisch und nicht bewusst, also handle ich nach Instinkten.
Ein solches Wesen, wie es die meisten Tiere sind, kommt gut mit dem zurecht was es hat und würde somit nie Intelligenz entwickeln.




senhor dingdong
» 14.07.06 13:41 «

--------------------------------------------------------------------------------

Du meinst, dass die Intelligenz sich durch das Selbstbewusstsein erst entwickeln kann.

ich meine, dass sich das Selbstbewusstsein entwickelt, nachdem man ein bestimmtes Intelligenzstadium erreicht hat und dann Zusasmmenhänge begreifen kann etc.

Ich bin mir natürlich nicht sicher, was von den beiden jetzt richtig ist. Weiß auch gar nicht, ob das wissenschaftlich schon bewiesen wurde... Was zuerst da war. Ich hab auch von Evolution nicht viel Ahnung. Wenn du mir den "wissenschaftlichen Beweis" für deine Begründung gibt, werde ich nachgeben :P





ohyeah
» 14.07.06 13:46 «

--------------------------------------------------------------------------------

@wenph!l:

Die Antworten von uns, scheinen Dich ja ganz schön mächtig zu interessieren ?!

http://de.wikipedia.org/wiki/Philosophische_Anthropologie

Ich glaube allerdings wirklich nicht, dass Du hier im Forum
einen Menschen findest, der sich ernsthaft über die Frage:

Was ist der Mensch?
(aus philosophischer Sicht)
Gedanken macht!?

Und wenn Du mich fragst, ist es ja auch die überflüssigste Frage überhaupt ...

Der Mensch??? Was ist das??? - Philosophie???

Darauf gibt es nämlich genauso wenig eine Antwort wie auf
die Frage:

Woher kommt das Leben?

Gibt es ein Leben nach dem Tod?

Was ist der Sinn des Lebens?

usw.

Es gibt Fragen die dienen nur dazu, um miteinander einen
Disput in Gang zu setzen (der letztlich zu keinem Ergebnis führt).

Also würde mich jetzt wirklich nur noch eines interessieren?

Was ist denn Deine Antwort??

Da bin ich jetzt aber mal gespannt

Keep smiling,

ohyeah

Ein kleiner Tip von mir:

Stell' diese Frage (falls nicht schon getan) doch mal bei:

http://answers.yahoo.com

How can the human race survive the next hundred years?

Die Frage fand ich ich wirklich interessant ...

http://answers.yahoo.com/question/?qid=20060704195516AAnrdOD

@senhor dingdong:

Er tötet den Angsthasen (Frank) weil er sich nicht länger von dieser Kraft leiten lassen möchte.

Wer neu geboren werden will, muss (nicht) sterben ...

Töte einfach nur den Hasen! (Die Angst in dir)

Meine Antwort war übrigens:

"Hochneurotisches" "nichtintelligentes" "Lebewesen"

Das nur im Verbund (durch die soziale Einbindung in einer Gesellschaft) zu dem wird was es ist.

Die Ameise??? ... was ist das??? (z.B. Ameisenstaat)

Und in dieser neurotischen narzistischen Gesellschaft in der wir heute leben - da sind nun mal irgendwie alle kleine "Donnies"



Johnboy
» 14.07.06 14:54 «

--------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich einen hätte hätte ich ihn dir schon gegeben^^
Also,wenn du mir den "wissenschaftlichen Beweis" für deine Begründung gibt, werde ich nachgeben :P

Beitrge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Nchstes Thema anzeigen: Trampolin?
Vorheriges Thema anzeigen: Das zweite Ende?!
Seite 1 von 1
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beitrge editieren, schreiben oder beantworten.

Gehe zu:  

Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.