Autor Nachricht

Foren-Übersicht  ~  Andere Filme von dem Kaliber

Thema: Donnie Darko: Ähnliche Filme

flamic
Verfasst am: 15.07.2006, 12:43
Site Admin Anmeldedatum: 10.05.2006 Beiträge: 1152 Wohnort: Rostock
Thread aus dem alten Forum

Donnie Darko: Ähnliche Filme

Adrian
» 08.09.05 16:52 «

--------------------------------------------------------------------------------

Hi ich bin es Adrian und ich wollte fragen ob ihr mir weitere Filme wie in die gleiche kategorie wie DD fallen empfehlen könntet ich sah nähmlich eben erst lost highway der auch etwas von DD hatte ich fand ihn aba nich besonders gut könnt ihr mir auch ein paar vorschläge machen ?

Vielen dank euer Adrian



Walter
» 08.09.05 21:01 «

--------------------------------------------------------------------------------

Hi, laß doch Deine Texte mal durch die Rechtsschreibkorrektur laufen. Ich bin zwar nicht päpstlicher als der Papst, bei nä-h-mlich wackelt aber meine Prothese. Etwa ab der 3. Klasse hieß es bei uns in der Schule immer, daß, wer nähmlich mit "h" schreibe, d... sei.



Forumsuebersetzer
» 08.09.05 21:29 « jaccoman@web.de

--------------------------------------------------------------------------------

Ruft etwa jemand nach dem Forumsuebersetzer?



figoe
» 08.09.05 22:02 «

--------------------------------------------------------------------------------

nun, zum inhalt der frage.
ich kenne leider auch nicht zu viele ähnliche filme. also kommt drauf an, ob inhaltich ähnlich oder von der "philosophie" her oder vom genre. letzteres ist schwierig, sehr sogar. als was würdet ihr dd bezeichnen? ich habs unter "thriller" gefunden, aber ich finde, das passt nicht wirklich. sci-fi ists auch icht wirklich, und "nur" ein teenie-klamauk auch nid. eine klassisches drama? wohl kaum.
aber andere filme... von wegen zeitschlaufe und tieferer sinn empfehle ich "grounddog day" bzw "und täglich grüsst das murmeltier", ich liebe diesen film.
manche leute vergleichen dd auch mit "requiem for a dream", der mir aber eher hart realistisch die drogenszene zeigt. höchstens ähnlich zynisch. dann "vanilla sky", wegen des mindfucks, aber auch nicht wirklich.
"back to the future" wurde auch oft zitiert, aber das ist eher ein amüsanter film, denn ich scho unter sci-fi-komödie einstufe.
ich finde - auch wenn ihr mich für verrückt erklärt - fight club noch verwandt. liegt vielleicht auch daran, dass ich ihn unmittelbar vor dd gsehen habe.



chris
» 09.09.05 09:37 «

--------------------------------------------------------------------------------

butterfly effect nicht zu vergessen... obwohl dieser auch eine etwas andere message hat.



fg
» 09.09.05 13:58 «

--------------------------------------------------------------------------------

ich würde dd gar nicht so in eine kategorie reinpressen....außer vielleicht in die independent richtung. deshalb denke ich bei ähnlichen filmen auch eher an komplexere filme, die nicht ganz mainstream mäßig gemacht sind, wei zb die filme von lynch. aber wenn du butterfly effekt magst (ich persönlich find ihn nicht gut ) dann könnte man vielleicht noch " The I Inside" erwähnen....der ist ähnlich wie butterfly effekt....doch für meinen geschmack noch zu durchschaubar



chris
» 10.09.05 22:10 «

--------------------------------------------------------------------------------

ich finde butterfly effect aber irgendwie... ernster als the i inside. hmmm... aber eben, die 2 sind halt schon mainstream filme. dd ist nicht unbedingt indepentent... aber ... weiss nicht



Nadja
» 11.09.05 01:21 «

--------------------------------------------------------------------------------

"ETERNAL SUNSHINE OF THE SPOTLESS MIND"!!!
Auch ein sehr geiler film! nicht ganz der stil von donnie darko, mehr liebesgeschichte statt grusel, aber von der idee her kommts schon hin. geht um nen kerl, der die liebe seines lebens findet, aber durch irgendwelche umstaende sie ihn, und er sie aus ihrem gedaechtnis "rauslasern" laesst, aber er dann versucht, in seiner fantasie/unterbewusstsein aus dieser behandlung auszubrechen. regt im nachhinein auch ein wenig zum nachdenken an, der soundtrack is auch wundervoll und am geilsten is das voellig andere gesicht von Jim Carrey als den schuechternen Nichtvielsager und Kate Winslet als die durchgeknallte Lebensgeniesserin =)
schaut ihn euch an! =)

auch neulich gesehn, hat zwar gar nix mit der richtung zu tun(naja, vielleicht ein bisschen*g*), aber hat mir einfach auch so gut gefallen: "GARDEN STATE" auch mehr liebes/lebensgeschichte, aber so toll gemacht!! und auch ein hammer soundtrack



Adrian
» 11.09.05 01:21 «

--------------------------------------------------------------------------------

Kennt ihr den Film Memento der is toll den müsst ihr sehen !!! Erinnert mich auch ein bisschen an butterflyeffect.



Phil
» 11.09.05 13:44 «

--------------------------------------------------------------------------------

"12 Monkeys" würde ich sehr empfehlen. Hat auch mit Zeitreisen usw. zu tun..



Lukas
» 11.09.05 13:57 «

--------------------------------------------------------------------------------

es gibt da einen film eines unbekannten argentinischen regiesseurs (der name fällt mir leider nicht ein) aus dem jahr 1988, dessen verbreitungsgebiet auf südamerika beschränkt sein dürfte; jedenfalls ist das meine schlußfolgerung, nachdem ich mich durch dieses forum durchgeforstet habe. nun, dieser film handelt jedenfalls auch von zeitreisen und von gegenständen, die durch die zeit gebeamt werden. irgendwie war dies auch nur dem hauptdarsteller bekannt. gesehen habe ich diesen film 1990/1991 in argentinien. vielleicht kennt ja jemand den titel?



Von
» 11.09.05 16:40 «

--------------------------------------------------------------------------------

ich kann nur alle 19 david lynch filme empfehlen,in meinen augen sind alle filme einfach nur genial.



Adrian
» 11.09.05 19:30 «

--------------------------------------------------------------------------------

welche hat lynch den noch ?




ds
» 11.09.05 19:43 «

--------------------------------------------------------------------------------

das lynch 19 hat wusste ich auch nicht....kannste mal n paar namen sagen.....



Horst Gandhi
» 13.09.05 00:17 «

--------------------------------------------------------------------------------

geh auf http://www.davidlynch.de/ und dann unter movies


Willié
» 14.09.05 21:29 «

--------------------------------------------------------------------------------

@ von

Also diese Sichtweise erscheint mir doch ein wenig zwanghaft.



Dredg
» 14.09.05 23:17 « dredg@music.com

--------------------------------------------------------------------------------

"Frequency" mit Dennis Quaid und Jim Caviezel

die wenigen die den Film kennen, sind begeistert



bjk
» 15.09.05 14:30 «

--------------------------------------------------------------------------------

kennt ihr blue velvet von lynch?

habe gehört das dieser film irgend einen bezug dazu hat das frank ein hase ist....oder so. weiß auch nicht mehr wo ich das her habe...vielleicht sogar hier im forum.

kann mir jemand sagen worums da geht? würde mich echt mal interessieren....nur ich weiß nicht wo ich die filme herkriegen soll und kaufen will ich sie mir nicht sofort.



Abel
» 15.09.05 20:06 «

--------------------------------------------------------------------------------

Jedenfalls für mich der mit Abstand beste Lynchfilm. Liegt aber sicher auch an Dennis Hopper, der für mich in die Kategorie "Best of five" gehört. Die Darstellung Hoppers von Oberarschlochhaftigkeit ist schlicht grandios.



Abel
» 15.09.05 20:16 «

--------------------------------------------------------------------------------

Ach ja, ich greife nur zwei Filme mit Hopper heraus, die vielleicht der Sparte "ähnliche Filme" zugeordnet werden können: nämlich "Easy Rider" und "Ein amerikanischer Freund".



hzu
» 16.09.05 13:57 «

--------------------------------------------------------------------------------

worum handelt dennblue velvet?



Abel
» 16.09.05 18:59 «

--------------------------------------------------------------------------------

Amazon.de ist die nachfolgende Inhaltsamgabe zu entnehmen:

"In Blue Velvet wirft David Lynch einen Blick hinter die weißen Palisadenzäune Kleinstadt-Amerikas und bringt eine korrupte Schattenwelt aus Boshaftigkeit, Sadismus und Wahnsinn zum Vorschein. Gleich von der Eröffnungsszene an verwandelt er die Postkartenbilder von Mittelklasse-Eigenheimen und von Bäumen gesäumten Straßen in eine traumartige Vision, die an einen Albtraum grenzt.

Nachdem sein Vater in einer geradezu übernatürlich gruseligen Sequenz zusammenbricht, kehrt ein College-Student (Kyle MacLachlan) nach Hause zurück und findet durch Zufall auf einem leeren Grundstück ein abgeschnittenes menschliches Ohr. Mit der Unterstützung eines unschuldig-süßen Highschool-Mädchens (Laura Dern) wird er zum Nachwuchsdetektiv und gerät in eine erschreckende, jedoch aufregende Welt von Voyeurismus und Sex. Er wird immer tiefer in die brutale Welt des Drogendealers und Erpressers Frank hineingezogen, der wie vom Wahnsinn getrieben, von einem Obszönitäten brüllenden Dennis Hopper gespielt wird. Konfrontiert mit reiner, unerklärlicher Bösartigkeit verliert er seine Unschuld und seine moralische Orientierung. Eine auf geradezu erschreckende Weise verzweifelte Isabella Rossellini ist Hoppers Sexsklavin und wird zu MacLaughlins heimlicher Geliebten, während sich Dean Stockwell durch seine Rolle als Hoppers angeblich weltmännischer Kumpel schnurrt.

Lynch verleiht seinen surrealen Motiven eine strenge, gespenstische Einfachheit, die der Komponist Angelo Badalamenti mit seinem sanft-unheimlichen Soundtracks noch unterstreicht. Blue Velvet ist ein beunruhigender Film, der in die tiefsten Bereiche psychosexueller Brutalität vordringt und damit nicht jedermanns Geschmack sein dürfte. Aber für jemand, der sehen will, wie die Fundamente der Welt des Kinos erschüttert werden, bietet David Lynch ein albtraumhaftes Meisterwerk. --Sean Axmaker"





freshblood
» 03.10.05 23:40 «

--------------------------------------------------------------------------------

Probiere es mal mit Hide and Seek, is mit Robert de Niro. Er hat auf jedenfall ein überraschendes Ende, wie so ziemlich die meiste in letzter Zeit.



Casimir
» 04.10.05 20:09 «

--------------------------------------------------------------------------------

Laß es bitte sein. Ich kann nur warnen. Verschwendetes Geld. Da wird mehr versprochen als tatsächlich drin ist. Und Robert de Niro steht leider auch nicht mehr automatisch für Qualität. Der Film ist leider nur ein Sammelsurium von Versatzstücken aus anderen sog. Mysterythrillern. Schau Dir lieber "The Shining" von Kubrick an. Da hast Du sicher mehr davon.



R.I.P. 24
» 18.10.05 13:30 «

--------------------------------------------------------------------------------

Was is mit fight Club



grandma
» 18.10.05 14:48 «

--------------------------------------------------------------------------------

Also David Lynch ist ein versager was DUNE angeht - würg!! So einen schlechten Film eines grandiosen Buches habe ich noch nie gesehen - ausser evtl American Psycho toppt es fast (Christian Bale glänzte - aber Verschwendung für diesen
Streifen) - wer uneingeschränkt alle Filme eines einzelnen Autors lobt , hat Sch... im Hirn - denn auch Coppola hat nicht nur Glanz produziert - siehe Der Pate Teil 3 !

ähnliche Filme: (besser aber als Buch) -> Amnerican Psycho (Christian Bale ist mein grosser Bruder , genial! ) , Blue Velvet (ok, guter Lynch Film, aber ohne Hopper wär er lahm!), Trainspotting, Pulp Fiction (sehr schräg und doch tiefsinnig), Sixth Sense, Minority Report (mal guter Film mit Schleimbolzen Cruise) etc



R.I.P. 24
» 18.10.05 14:55 «

--------------------------------------------------------------------------------

Nichts gegen Pulp Fiction aber tiefsinnig?
Hast du nen Andern gesehn als ich?



grandma
» 18.10.05 16:16 «

--------------------------------------------------------------------------------

oh , wieder einer, der meint alles verstanden zu haben willkommen - hehe , kann ja sein, daß du nen anderen gesehen hast, oder aber eher: nicht nachgedacht hast - wär auch zu anstrengend, gelle? - ja , tiefsinnig ist er - mann muss es nur zulassen! Aber als Popcorn Streifen ist er auch in Ordnung - wäre aber zu schade dafür! Pulp Fiction spiegelt so einiges wider und wenn es nur Gedanke ist, daß Gott die Gewalt nicht empfiehlt etc. wenn dir das zu platt ist, dann such noch was - nur weil ein film geradlinieger als DD erscheint , muss er es längst nicht sein.



David
» 18.10.05 18:02 «

--------------------------------------------------------------------------------

Hab' im anderen Thread etwas von runterziehen gelesen, kennt jemand "Das Haus am Meer" ?

Habe mir vorhin die dvd für 7€ gekauft und werde ihn mir heute ein weiteres Mal anschauen, weil das nach Donnie Darko einer der besten Filme ist.

Ähnlich im Sinne von komplex ist er nicht, aber er macht sehr nachdenklich.

Kevin Kline und Hayden Christensen spielen sehr gut die Rollen Vater und Sohn.

Sehr bewegend, ist wirklich ein guter Film!

regards



figoe
» 18.10.05 19:34 «

--------------------------------------------------------------------------------

ja kenne ich.
meine kritik daran ist... dass er einfach nur auf die tränendrüse drückt und der schluss klar scheint...
aber gut gespielt wird darin schon, finde ich auch. sagen wir: der film erfüllt seinen zweck.



R.I.P. 24
» 19.10.05 10:06 «

--------------------------------------------------------------------------------

Grandma du beginst mir ernsthaft auf die Nerven zu gehen.
...das Gott die Gewalt nicht empfielt!
Hä? Was? Tiefsinnig?
Auch interessant das du nur einen ach so tollen Grund aufführen konntest.
Eigentor würd ich sagen, gelle?



Bella
» 24.10.05 18:27 « bimba-b@freenet.de

--------------------------------------------------------------------------------

Ich hab das Haus am Meer schon gesehen. Fand ihn damals sehr gut, aber da ich in der Zwischenzeit andere, (meines erachtens nach) bessere Filme gesehen hab, zählt er nicht wirklich zu meinen Lieblingsfilmen.

Spielt da nicht unsere Jena Malone mit? =)
Bin mir zu 99% sicher...



HUA HA
» 24.10.05 22:10 «

--------------------------------------------------------------------------------

ALDA BUTTERFLY EFFECT IS VOLL GEIL



chris
» 25.10.05 11:52 «

--------------------------------------------------------------------------------

LOST THINGS ist auch ein geiler film. independent und irgendwie wirr aber cool.

hmmm, okay, vielleicht nicht so tiefsinnig wie pulp fiction *mwhahaha*



RufleS
» 25.10.05 11:56 «

--------------------------------------------------------------------------------

Vergiss mein nicht kann ich empfehlen, klasse Film.

Big Fish ist auch sehr gut, hat zwar nichts mit der DD Thematik zu tun, aber lohnenswert!



chess
» 25.10.05 21:37 «

--------------------------------------------------------------------------------

der abgedrehteste und bekloppteste (nicht im negativen sinn) film den ich je gesehen hab war
"being john malkovich". ich weiß immer noch nicht was ich von dem streifen halten soll...




RufleS
» 26.10.05 08:25 «

--------------------------------------------------------------------------------

Stimmt, being john malkovich darf man auch nicht vergessen, dieser ist aber im vergleich zu "vergiss mein nicht" recht leicht verständlich



R.I.P. 24
» 26.10.05 08:33 «

--------------------------------------------------------------------------------

Er wollte nämlich lediglich seinen Teppich ersetzt haben



R.I.P. 24
» 26.10.05 08:38 «

--------------------------------------------------------------------------------

Sorry, kleine Verwechslung. Die zwei Filme werf ich stänig durcheinander. Obwohl machen wir mal ein Rätsel draus. Von welchem Film spreche ich?



M.
» 26.10.05 14:18 «

--------------------------------------------------------------------------------

The Big Lebowsky, hoffe das habe ich richtig geschrieben...

Habe ich nun was gewonnen??



R.I.P. 24
» 26.10.05 14:25 «

--------------------------------------------------------------------------------

Ja eine waschmaschine
Läppische 100 Euro versand bitte

Nein nix gewonnen, aber richtig isses trotzdem

Kannst gleich nochmal raten:
"Du stehst am Meer und spürst den salzigen geschmack des Windes der über das meer kommt. in deinem bauch das warme gefühl grenzenloser freiheit und auf deinen lippen..."

Na, welcher Film?



chess
» 26.10.05 17:27 «

--------------------------------------------------------------------------------

Knockin´ On Heaven`s Door, oder?



chess
» 26.10.05 17:29 «

--------------------------------------------------------------------------------

Uuups, die frage war ja an M. gerichtet.
Naja, dann mach mal damit weiter:

"Wetten, dass ich sie in einer Woche so weit bringe, dass ihr die Scheiße im Arsch kocht und sie nicht mehr weiss, ob sie Männchen oder Weibchen ist? Wer wettet mit?"




R.I.P. 24
» 27.10.05 07:03 «

--------------------------------------------------------------------------------

Hey wahnsinn! Muss schon wieder ne Waschmaschine raushauen. Respekt!

Aufgepasst, noch eins:"Schon mal ne 5000-Watt Basemashine
gehört? Geht voll ab alter?"



chess
» 28.10.05 14:15 «

--------------------------------------------------------------------------------

ist das nich aus so einer neusyncronisation von Herr der Ringe?
p.s.:haste mein "rätsel" denn raus?


M.
» 29.10.05 16:01 «

--------------------------------------------------------------------------------

@chess: schon O.K., mir reicht eine Waschmaschine!

Dein Zitat stammt aus:
"Einer flog über´s Kuckucksnest"



Ans
» 02.01.06 01:25 « andreschlechte@web.de

--------------------------------------------------------------------------------

Ja es wurden ja schon die meisten genannt, die ich auch in etwa dieselbe Stufe legen würde - hier noch ein paar andere(auch Filme die jeglichen zusammenhang mit DD haben):

-Spider(sehr guter film mit grandiosem Raplph Fiennes)
-The 13th Floor
-Dämonisch
-Die Fabelhafte Welt Der Amelie(wegen dem Humor vielleicht, find das DD auch so einen besonderen Humor hat)
-Friends-Serie(Humor )
-Secretary(da spielt Maggy Gyllenhall mit)
-alle M. Night Shyamalan Filme



David A.
» 02.01.06 01:50 «

--------------------------------------------------------------------------------

Amadeus.
Die Thematik ist ganz wo anders angesiedelt,
allerdings weist dieser Mozart-Film Parallelen zu Donnie Darko in Bezug auf Intensität und Wucht auf.
Und selbst Menschen, die Klassik zum Scheiße finden - darunter zähle ich mich (sic!) - wird dieser Streifen bösest begeistern.



Chris
» 03.01.06 01:11 «

--------------------------------------------------------------------------------

Abend,
Hab mir gerade den film angeschaut sehr erstaunt einerseits (tiefsinnig?!: regt zum nachdenken an) und enttäuscht andererseits (kein klarer tieferer Sinn). würde mal gerne ein statement vom autor / regisseur ansehen.
Ich kann euch nur memento empfehlen. Der wurd zwar schon erwähnt aber ein echter spitzenfilm. Auch sehr tiefsinnig doch es lässt sich eine idee erkennen.
Wer auf ansehnliche filme mit paranoiden charakteren abfährt sollte sich mal Identität (nicht zu verwechseln mit "bourne Identity")ansehen. Fand ich auch ziemlich abgefahren / teilweise düster.




raphael
» 03.01.06 02:50 «

--------------------------------------------------------------------------------

@chris

http://f3.webmart.de/f.cfm?id=2454024&r=threadview&a=1&t=2687700



Kathi
» 07.01.06 18:45 «

--------------------------------------------------------------------------------

Interessante Diskussion..
ich werd mich meiner Mienung aber erstmal enthalten und würd gerne allgemein was dazu sagen.
Viele vergleiche finde ich "weit hergeholt".. von Handlung, Message, etc. finde ich ihn einzigartig.
Was er allerdings mit anderen Filmen gemeinsam hat ist die Tatsache, dass man bei Donnie Darko seine grauen Zellen anstrengen muss, es wird einem nicht alles auf einem Silbertablett serviert.



kyuzz
» 23.01.06 18:01 «

--------------------------------------------------------------------------------

arizona dream



beno
» 29.01.06 16:09 «

--------------------------------------------------------------------------------

ich vermisse einen Film in eurer Liste der das Thema Zeitreisen auch sehr gut verpackt: Cube 2! Nun spielen die Räume aus Cube 1 auch mit der 4. Dimension: Manche laufen schneller oder langsamer, eine Person sieht sich selbst im benachbarten Raum wie sie zerstückelt wird, ... Zudem lässt der Film ähnlich DD "einige" Rätsel offen... Die meisten Leute sind enttäuscht über den Film, ich fand ihn gut! Übrigens: mittlerweile ist auch Cube Zero (3. Teil, spielt zeitlich direkt vor Cube 1) veröffentlicht. Ausser der Startszene in der eine Person in Säure aufgelöst wird, ist er nicht wirklich sehenswert, erhoffte Rätsellösungen aus den anderen beiden Teilen bleiben aus... ( Die einzige Auflösung betrifft die Frage, warum immer Leute die an der Produktion des Würfels beteiligt waren im Labyrinth landen)

So, dies ist ja kein Cube Forum, sondern Donnie Darko, den ich mir gestern reingezogen habe und immer noch, sagen wir mal sehr aufgewühlt bin, habe etwas ganz anderes erwartet und tappe noch immer im dunkeln, hat mir aber gut gefallen!

Schliesse mich übrigens auch den Forenteilnehmern an, die in diesem Thread Memento aufführen, ein Meisterwerk! (Für Fans sicher schon bemerkt: drückt man im Hauptmenü 2mal nach rechts, kann man den Film vorwärts schauen!)

cooles Forum!

Grüsse



Sara
» 30.01.06 00:00 « verve01@gmx.at

--------------------------------------------------------------------------------

HIDE AND SEEK ist der größte,durchschaubarste schwachsinn,den ich in der letzten zeit im kino gesehen habe.nach den ersten 20 minuten,weißt du wer der imaginäre freund ist und das find ich lächerlich..
aber zu donnie darko,ähnliche filme...
solch einen film kann man nicht mit anderen vergleichen,er ist nicht umsonst ein einzigartiges erlebnis!
das einzige was mir noch einfällt wäre DÄMON mit denzel washington..der ist auch sehr sehr gut.



Mr Sark
» 30.01.06 13:10 «

--------------------------------------------------------------------------------

Naja zwar nicht ganz aber bisserl

The Machinist



chris
» 30.01.06 16:08 «

--------------------------------------------------------------------------------

wurde sicher schon mehrmals erwähnt:

TWELVE MONKEYS ist ein film, der nicht nur das gleiche (oder ähnliche) thema hat, sondern auch zum teil von den handlungen sehr sehr ähnlich ist.



stefan
» 28.02.06 19:34 «

--------------------------------------------------------------------------------

Wollte auch mal meinen Senf dazu geben:

Es gibt ein Buch von Stephen King, das für mich zum Teil an DD erinnert: Langoliers (gibt es auch als Film, ist aber grottenschlecht, lieber das Buch lesen)

Handlung: Ein Flugzeug fliegt in ein Wurmloch über der Mojave-Wüste, die Insassen des Fluges landen in der Vergangenheit

Kennt irgendjemand das Buch?



DerFieseFriese
» 01.03.06 13:31 «

--------------------------------------------------------------------------------

Hat zwar auch nichts mit der Donnie Darko Thematik zu tun, doch zum Thema "kranke" Filme kann ich nur empfehlen: Naked Lunch...

Außerdem noch ein Film auf den ich zufällig gestoßen bin (lief letztens nachts auf VOX): Killing Words, ist ein neuerer italienischer Film, den ich selbst als ziemlich gut empfand, allei nvon der Idee her...



silas
» 01.03.06 21:59 «

--------------------------------------------------------------------------------

bin 17.



Pattyrainbow
» 04.03.06 12:56 « pattyrainbow@web.de

--------------------------------------------------------------------------------

Hey.

Hab gestern abend dd angeschaut und bin immer noch begeistert...

Falls jemand den Film A Clockwork Orange von Kubrick kennt, der ist auch wirklich genial! Mus amn gesehen haben.

Grüßle, Pattyrainbow.

tigerlilly
» 08.03.06 17:53 «

--------------------------------------------------------------------------------

also, ich kenne auch keine filme die so sind wie dd, aber ich kenne filme, die eigentlich jedem "donnie darko-fan" gefallen dürften. z.b. "I love huckabees", "brazil", "night on earth". vielleicht fallen mir später noch welche ein...



abedy
» 08.03.06 18:14 «

--------------------------------------------------------------------------------

huckabees fand ich nicht so der knüller, weiss nicht...

wie wärs mit 2 Filmen, die sich wieder zum Schluß um 180 Grad drehen:
- Identität
- In China essen sie Hunde

zu oben:
Langoliers fand ich gerade wegen des schlecht gemachten Films aber der umso besseren Idee irgendwie kultig. Hat auf jeden Fall seinen eigenen Flair.



Lene
» 08.03.06 19:44 «

--------------------------------------------------------------------------------

Also meiner Meinung wären da einmal
Fight CLub
Vanilla Sky
und Butterfly effect!
12 Monkeys auch



roland
» 12.03.06 11:01 «

--------------------------------------------------------------------------------

(hm, hab also gestern abend DD gesehen, heute die gelöschten szenen sehen werd.. mir doch unsicher bin, ob Ihr mir die story in einen logischen fluss zurechtbiegen könnt..)

Aber wenn bei DD ja auch kult ist, dass er nur für 5Mio Dollar produziert wurde,
dann möcht ich hier noch einen älteren film in die runde werfen, der mir damals sehr gefallen hat, und ich ihn auch gerne mal wieder sehen würde. Es gibt ihn für 1,99 und 2,99 in der schnäppchen-wühlbox vom Promarkt, aber hab ja grad nicht viel platz..

Also schöner Film: Das Philadelphia Exeriment

jaja Smile
die story ist gut, und für zeitreise-filme ausgesprochen schlüssig. (und roland Physiker is )

Und wer den 80er stil von DD mag, der kommt auch mit diesem film zurecht.




roland
» 14.03.06 12:01 «

--------------------------------------------------------------------------------

ah da gibt es übrignes kleine schöne folge von Star Trek Next Generation..
in welcher der Sohn von Dr.Cruscher ein raum-zeit-experiment macht,
und dabei die Mutter in einer raumzeitblase gefangen wird.
in dieser entfaltet sie ihr eigenes universum,
dass aber mehr und mehr kollabiert..
die anderen auf der enterprise versuchen sie aus der kollabierenden zeitblase zu retten, bevor sie auf null geschrumpft ist.

roland




Project X
» 16.03.06 17:30 «

--------------------------------------------------------------------------------

Ich kann euch da "The Mechanist" und "Session 9" empfehlen.
Beide Filme von Brad Anderson. Zwar nicht so extremes Verwirrspiel wie DD. Werden auch beide am Ende aufgelöst.
Aber bis dahin...
A great Journey...



pla
» 24.03.06 21:40 «

--------------------------------------------------------------------------------

wenn du schon behauptest der film sei tiefsinnig, dann erwarte ich mir auch dementsprechend intelligente argumente die deine behauptung bestätigen. weisst, man kann viel hineininterpretieren, auch in den schlechtesten filmen, hat aber nix mit tiefsinnigkeit zu tun.



Ilcatchu
» 27.03.06 19:37 « irondio@web.de

--------------------------------------------------------------------------------

Wie wäre es mit Magnolia?? Fantastische Schauspieler und jede Menge Kopfnüsse zum knacken.



Cav
» 29.03.06 17:00 «

--------------------------------------------------------------------------------

'The Jacket'



Kaimi
» 31.03.06 16:06 « Kaimon@gmx.de

--------------------------------------------------------------------------------

magnolia ist wohl einer meiner lieblingsfilme...
leider gibt es nicht soo viele kopfnüsse zu knacken wie es hätte sein können...

aber er ist auf jeden fall sehr gut gemacht.
was vom making her noch auf meiner topliste rangiert ist 21Gramm...kennt den jemand?



gullholmen
» 22.04.06 18:55 « gullholmen@arcor.de

--------------------------------------------------------------------------------

Pi ... von Darren Aranofski.
Mit Sean Guillette als langsam durchdrehendes Mathematik-Genie. Ein Wahnsinns-Film mit beklemmender Athmosphäre und reichlich Zahlenspielereien. Ist nicht wirklich so wie DD, aber hat diesen paranoiden Psycho-Touch und einen absoluten Hammer-Score von Clint Mansell. Wer so trangressionale Fiktion wie Fight Club, DD oder Der Maschinist mag, kommt hier echt auf seine/ihre Kosten.



Tankwart
» 23.04.06 23:01 «

--------------------------------------------------------------------------------

Stimmt, Pi war ziemlich gut (trotzdem hab ich nich umbedingt lust ihn ein zweites mal zu sehn^^)
Allerdings hat er meiner Meinung nach reichlich wenig mit DD zu tun oO



Jesus I
» 26.04.06 17:03 «

--------------------------------------------------------------------------------

Kennt jemand von euch den film "a history of violence" von david cronenberg?



Cultural Youthman
» 26.04.06 20:32 «

--------------------------------------------------------------------------------

sehr brutaler Film, nicht ohne Grund ab 18.



Billy Boy
» 29.04.06 12:04 «

--------------------------------------------------------------------------------

kann dir nur den Film empfehlen, ist der Beste den ich je gesehen habe. Echt DER BESTE!!!



Creepegirl
» 29.04.06 13:55 «

--------------------------------------------------------------------------------

Butterfly Effect
Identität
Das geheime Fenster - ein wenig
The others - auch ein wenig
(Session 9 -naja...)

mehr fallen mir im Moment nicht ein

Aber kennt jemand den Film -Dedales-?
Wie ist er?



Cube
» 29.04.06 18:56 «

--------------------------------------------------------------------------------

A History Of Violence finde ich irgendwie nicht ein typischer Cronenberg. Weiß irgendwie gar nicht ob ich den gut oder scheisse finde



ApricotX
» 14.07.06 17:37 « smoothy_gg@web.de

--------------------------------------------------------------------------------

mir fehlen bei der auflistung noch folgende filme die imho sehr sehenswert sind:

the game (oldschool aber geil)
11.14




Tankwart
» 14.07.06 19:18 «

--------------------------------------------------------------------------------

ich hab schon vieles gehört, aber wieso sollte "the game" und "11:14" Donnie darko ähneln?! es sind beides spitzen Filme, det stimmt, aber was haben sie mit Donnie zu tun!?!


ApricotX
» 16.07.06 22:32 «

--------------------------------------------------------------------------------

Du hast rech, so direkt haben die nichts damit zu tun. ich ließ mich eher von meinen emotionen leiten. das waren eben filme, die mich in ähnlicher weise wie donnie fasziniert haben.

und da dachte ich mir, man könnte es posten, falls jemand auf der suche nach guten und sehenswerten filmen ist.

irgendwie haben die nicht wirklich ne ähnlichkeit mit DD aber wie gesagt, gehen mir eben genau diese filme durch den kopf wenn mich jemand nach guten/weiteren filmen im stil wie DD fragt - obwohl thematisch nicht zutreffend... geb ich zu.

gruß
tokai44
Verfasst am: 01.08.2006, 05:12
Anmeldedatum: 01.08.2006 Beiträge: 22 Wohnort: Haren
Jo, was is denn mit Tarminator oder Demolition Man kennt wahrscheinlich keiner von euch Very Happy und wie schon genannt the i inside und machinist
Tankwart
Verfasst am: 01.08.2006, 14:10
Anmeldedatum: 15.07.2006 Beiträge: 26 Wohnort: Nürnberg
Terminator und Demolition man??
Terminator is einfach n netter actionstreifen und DM is einfach nur grottig schlecht Very Happy

ok, the i inside hatte ne nette idee, allerdings stört mich, dass er einfach viel, viel zu deutsch ist (von wegen boulevard, adelsleute,...)
Machanist rockt Very Happy
tokai44
Verfasst am: 01.08.2006, 23:34
Anmeldedatum: 01.08.2006 Beiträge: 22 Wohnort: Haren
ja machinist rockt, ganz schön düster und krank, aber was hast du gegen demolition man? Is doch sau witzig der film.
Cebelica
Verfasst am: 07.08.2006, 01:59
Anmeldedatum: 07.08.2006 Beiträge: 3 Wohnort: Hamburg
wer nach thema schmetterlingseffekt sucht dem würd ich Lola rennt empfehlen.
Aber zu zeitreisen find ich immernoch Butterfly Effect sehr passend :)
Achja und ein Buch zum Thema Zeitreise hätt ich auch noch beizusteuern.
Wird wahrscheinlich nicht jeden ansprechen, aber vielleicht findet sich ja der eine oder andere (wahrscheinlich eher eine sie Wink )
Audrey Niffenegger - Die Frau des Zeitreisenden
Taschentuch dabei nicht vergessen ^^
Schwabe20
Verfasst am: 08.08.2006, 00:12
Anmeldedatum: 07.08.2006 Beiträge: 7
Nagut schreib ich auch mal in dem Thread kurz etwas.
Mich Faziniert an DD ua. auch das er eben Viel vom Grenzwissen her aufgreif wobei mir das dann zu Realitäts na ist.
Denn wenn man der Wissenschaft vertraut könnte die Zeit etwas in der Art wie Kautschuck sein also eine Zähflüssig masse. Demnach hättenwir alle schon Millionenfach das gleiche geschrieben gesagt gefühlt.

Aber zurück zu den Filmen zwei hab ich ja schon etwas ausführliche Vorgestellt. Wenn interesse besteht können wir gerne auch über die Diskutieren.

Aber ich sehe DD eher von der Psychischen seite wie der Film den Zuschauer im RL bewegt und da sehe ich große Parallelen zu Filmen wie Natruell Porn Killers oder auch The Cube (wieso baut jemand eine Maschine in die mann Menschen steckt nur dammit sie Sterben?) Natruell Porn Killers(naja oft geschaut dennoch nicht 100% verstanden). Kill Bill(eine Frau wird misshandelt und sollte nimmer aufwachen)


Trotz das Alles Fiktiv ist und nur im Film Existiert stell ich mir Oft die Frage wieso Tut der das? Also der im Sinne der Filmfigur.

Naja und wenn ihr mich jetzt für Verrückt haltet wie Verrückt sind dann erst die, die sich solche Filme ausdenken Very Happy
chess
Verfasst am: 08.08.2006, 16:41
Moderator Anmeldedatum: 15.07.2006 Beiträge: 507
Zitat:
Natruell Porn Killers

es kann ja sein, dass du einen... ämhm.. "erotik"-film meinst, ansonsten schreibt man das glaub´ ich: "natural born killers" Wink
ohyeah
Verfasst am: 15.08.2006, 00:32
Anmeldedatum: 17.07.2006 Beiträge: 1901 Wohnort: Bankenhausen
http://www.donnie-darko.de/forum/viewtopic.php?t=330

Verfasst am: 01.08.2006, 15:01 Titel: Ähnlich Filme...

--------------------------------------------------------------------------------

El Cattivo
» 10.05.04 11:37 «

--------------------------------------------------------------------------------

Da ich nach mehrfachem gucken und nachforschen Donnie Darko zu meinem Lieblingsfilm erklärt habe, wollte ich von euch wissen, ob ihr ähnlich Filme kennt...
Für mich ist Donnie Darko ein absolutes Unikat.
Es muss sich ja nicht unbedingt um Zeitreisen drehen. Aber zumindest mal genauso schicken und gesprächs-/interpretationsstoff liefern...
bzw hat jemand schon "knowing" von richard kelly gesehn?
is der gut?



llana
» 01.06.04 15:06 «

--------------------------------------------------------------------------------

ich könnte da noch david lynch empfehlen. Seine Filme liefern immer Stoff für Diskussionen und diverse Interpretationsansätze. Da wären z.B. "Mullholand Drive" oder "Lost Highway".
gruß



Dr.Strange
» 01.06.04 18:59 « seniorsalvatore@web.de

--------------------------------------------------------------------------------

David Lynch ist schon mal nicht verkehrt.
Donnie Darko befindet sich mitlerweile zwar in meinen AllTimeTopTen,wird aber niemals Kubricks Meisterwerke 2001 dysse im Weltraum und Clockwork Orange übertreffen.
Ich kenne keinen Film der so viel Interpretationsfreiheit läßt wie 2001.
Wenn du den einen oder anderen noch nicht gesehen hast,solltest du das schleunigst nachholen.greedz



HS_Kreolle
» 23.07.04 22:28 « Kreolle@gmx.de

--------------------------------------------------------------------------------

Nur 2 Worte: BLADE RUNNER



Kasi
» 24.07.04 03:59 «

--------------------------------------------------------------------------------

Hmm, da wir uns im Donnie Darko Forum befinden würde ich 12 Monkeys so spontan sagen, weil er sich auch mit dem Thema "Zeitreise" beschäftigt, aber ganz andere Ansätze hat. Auf jedenfall kann man bei diesem Film auch viel interpretieren und versteckte Dinge finden, die einen erst beim zweiten oder dritten Mal schauen auffallen.
Gut finde ich noch Identität, bei dem man Grundsätzlich falsch liegt, wenn man Versucht Dinge vorherzusagen, aber wenn man den Film 2x schaut und das Ende gesehen hat, fallen einem 20000 Hinweise auf, also wer Sherlock Holmes Fan ist und mal selber gerne raten will, für den ist der Film auf jeden Fall was.
Was mich an American Psycho so fasziniert hat ist, dass ich am Ende nicht wusste ob der Hauptdarsteller sich alles nur so vorgestellt hat oder die Taten wirklich begangen hat.
Fight Club sollte eh jeder gesehen haben.
Mehr fällt mir auch nicht ein...



snippet
» 24.07.04 12:16 «

--------------------------------------------------------------------------------

Identitätsverdrehungen und das "Hä?"-Erlebnis am Ende gibt es auch in Sixth Sense.



Finn
» 26.07.04 10:49 «

--------------------------------------------------------------------------------

Bei Vanilla Sky drehst du auch durch, weile es so viele verschiedene Möglichkeiten gibt.

Cypher ist auch noch ein wenig aus dem Genre



Soylent Gelb
» 26.07.04 13:24 «

--------------------------------------------------------------------------------

"Sixth Sense" ist aber doch relativ einfach und eindeutig. Hab schon beim 2. Mal Gucken nicht verstanden, warum ich nicht gleich auf die Lösung gekommen bin *ggg*... Aber auf alle Fälle eine sehr sehr geiler Film !!!



sandmann
» 28.07.04 10:47 «

--------------------------------------------------------------------------------

wegen "vanilla sky"...

der Film ist das Remake von "Open your eyes" von Amenabar (desses "grösser" - im Sinne von Budget und Aufmerksamkeit Film "the others" war.
Wenn ich den film empgehlen kann, dann auf jeden Fall in der Amenabar-Version. Nichts gegen Cameron Crowe aber der ist einfach ein Hollywood-Mann- Open Your Eyes ist wesentlich "ruppiger" gefilt, macht ihn dadurch aber auch um vieles faszinierender.

Ein schönes SPiel um Realität und Identität ist sicher auch Cronebergs "eXistenZ" und wenn hier Lynch schon bemüht wird, dann auf jeden Fall auch sein Eraserhead, der einfach sehr atmosphärisch ist.




adicctedTOfilms
» 04.08.04 01:41 «

--------------------------------------------------------------------------------

wie wärs noch mit BASIC (John Travolta) oder die üblichen verdächtigen wo man bis zum raffinierten Ende TOTAL auf den falschen weg geführt wird. oder wo noch ein richtig krasses ende vorliegt ist zwielicht (edward norton,richard gere) nun ja mehr fällt mir im moment nicht ein.. *g*



elemEnt
» 07.08.04 14:35 «

--------------------------------------------------------------------------------

Ich bin derbe für Flatliners (Nach dem Film könnte man echt Samariter werden) und dann wäre da noch Matrix (also ich fand den 2. und 3. Film ziemlcih kacke, allerdings hab ich mich doch dahintergeklemmt und die Filme,den Anime + das Spiel zu Gemüte getan und ich darf jetzt wirklich behaupten, das ich fast alles richtig interpretiert habe).



s:ho
» 13.08.04 00:35 «

--------------------------------------------------------------------------------

The butterfly effekt. auch sehr anhlich wie DD



Engin
» 13.08.04 17:11 « engin251@web.de

--------------------------------------------------------------------------------

Irgendwer wusste nicht, ob der Patrick Bateman, der hauptcharakter von american psycho sich seine erlebnisse nur vorgestellt hat. also, der film soll ja eine yuppie-satire/kritik sein(wird yuppie so geschrieben? jedenfalls diese reichen typen sollen das sein).alle sind schon so verkommen und egozentrisch, dass ihnen alles am arsch vorbeigeht und deswegen kommt Patrick Bateman am Ende davon. Ich empfehle aber auch eher das Buch zu lesen. Genau wie "einfach unwiderstehlich" (OT : Rules of Attraction. das ist vom selber autor wie American Psycho und wurde auch vor zwei Jahren oder so verfilmt. Gibts auch auf DVD "Die Regeln des Spiels". Auch ein sehr genialer Film, dessen Ende ich immer noch nicht 100%ig deuten kann.



Secam
» 16.08.04 13:30 «

--------------------------------------------------------------------------------

Also, wenn ihr einen ähnlich verwirrenden und spannenden film sucht, dessen ende ebenso verblüffend ist, schaut euch mal "fight-club" an. ist geschmacksache aber ich find ihn super!



hellboy
» 19.08.04 18:27 « fre@devilskiss.de

--------------------------------------------------------------------------------

Nochmal Offtopic 'American Psycho': Wer das Buch wirklich gelesen hat sollte eigentlich verstehen was mit Bateman passiert ist...

SPOILER!!!

Patrick Bateman HAT die Leute umgebracht. Das will uns doch der Autor mit der Geschichte sagen: Die Welt, die Menschen sind zu oberflächlich um zu erkennen wer, wer ist. Deswegen denken doch auch alle, dass der beste Freund von Bateman (Jared Leto) noch lebt aber sie verwechseln ihn nur. Verstanden? Wenn nicht -> Buch lesen

Ans
» 23.08.04 21:15 «

--------------------------------------------------------------------------------

Die Filme sind zwar nicht zu interpretieren, aber ich kann sehr "Wild Things" und "The Ring" empfehlen, alleine schon wegen dem überaschenden ende..."THE Sixth Sense" und "Identität" hätte ich jetzt auch noch empfohlen, aber die wurden ja schon genannt.
Aber "Dämonisch" ist sehr zu empfehlen, erst am ende erfährt man die "erschreckende" wahrheit.
Und wegen der Filmkunst kann man "Pulp Fiction" und alle Quentin Tarantino fime empfählen, die sind filmtechnisch einfach perfect.




Deery_Lou
» 24.08.04 18:21 «

--------------------------------------------------------------------------------

Also ich persönlich finde Magnolia auch nicht schlecht!
Aber Donnie Drako und Clockwork schlägt er meiner meinung nach nicht!

grüße lou



Micha
» 25.08.04 01:43 «

--------------------------------------------------------------------------------

Mein all time favourite neben "Bladerunner" ist "Angel Heart"
Sollte jeder mal gesehen haben. Allein die darstellerische Leistung von Mickey Rourke ist extraklasse. Naja,und über Robert de Niro muss man ja eh nicht mehr viele Worte verlieren.
Für mein Empfinden Alan Parkers bester Film.
Die älteren Semester unter euch (so wie meiner einer ) werden ihn wahrscheinlich kennen (Film ist von 1985).
Allen anderen kann ich nur den Tipp geben, sich ihn auf alle Fälle (in Ruhe) anzuschauen.
Jeder, der auf Mystik, düstere Athmosphäre und Überraschungen steht wird es garantiert nicht bereuen.



z
» 25.08.04 12:09 «

--------------------------------------------------------------------------------

Schaut euch "Jakob´s Ladder!" mit Tim Robbins an! Meiner Meinung nach fast derselbe Plot, in dem es um die Träume eines Sterbenden geht.




s.
» 25.08.04 13:27 «

--------------------------------------------------------------------------------

das hast du gut gemacht:
-->"Meiner Meinung nach fast derselbe Plot, in dem es um die Träume eines Sterbenden geht."

.... du kannst auch keinen Witz erzählen, weil du immer mit der Pointe beginnst, nicht wahr?



blacky*
» 29.08.04 00:18 «

--------------------------------------------------------------------------------

Also Vanilla Sky is schon nicht schlecht aber ein wenig zu frei gestaltet. da verwirrt alles so sehr...
K-Pax ist auch sehr sehenswert, aber ich finde Donnie Darko ist bisher mein absoluter Favorit. unübertroffen !!! Aber vielleicht habe ich mir noch nicht alle guten Filme angesehen




glacius
» 01.09.04 18:34 « glacius15@yahoo.de

--------------------------------------------------------------------------------

Genial ist auch der Film "Die neun Pforten" von Roman Polanski. Hat zwar nix mit Zeitreisen zu tun, ist aber ein perfekt inszenierter Gruselthriller, über dessen Ende auf man jeden Fall philosphieren kann.



glacius
» 01.09.04 18:35 « glacius15@yahoo.de

--------------------------------------------------------------------------------

Auch zu empfehler: "Ghost Dog - der Weg des Samurai"



miCHx
» 04.09.04 00:30 «

--------------------------------------------------------------------------------

kann "spider" mit einem der fiennes-brüder empfehlen. krasser film - nacher: kein plan. alle lynch-filme: twin peaks, mulholland drive, blue velvet, lost highway.... (ausser "the straight story" den fand ich müll).



s.
» 05.09.04 18:43 «

--------------------------------------------------------------------------------

the straight story" den fand ich müll.


oh oh oh oh!zwar mag straight story auf den ersten blick nicht zu lynchs werk passen - auffällig: keine mystery, keine gewalt, kein sex, geradlinig erzählt.....
dennoch ist genau dieser film der beweis, dass lynch auch mehr kann als verworrene filme mit kleinwüchsigen männern zu drehen- und gleichzeitig seinem suget- der reise zu sich selbst/ dem erzählen vom amerika hinter dem amerika des klischees traumes- treu zu blieben.

sag also "der film war mir zu "familiengerecht" "zu sehr mainstream" hat mir nicht gefallen oder sonst was, aber wenn du dich ernsthaft mit lynchs filmischem schaffen beschäftigt hast/hättest, würdest du nicht "müll" dazu sagen....

soviel dazu,
ich weiss ich weiss, keiner mag klugscheisser...

schönen sonntag.



Morbido
» 12.09.04 01:32 «

--------------------------------------------------------------------------------

Jemand hat hier als guten Film eXistenZ empfohlen. Diesen habe ich gerade erleiden müssen und empfehle deshalb allen Fans von Donnie Darko, diesen Film nicht zu schauen. Dass er an Donnie Darko nicht herankommt, war ja zu erwarten. Dass er aber dermaßen flach ist (-> einziges Rätsel: Ist das nun Realität oder virtuelle Realität?) macht daraus keinen Film zum Nachdenken, sondern eher zum "Abschalten". Netter Versuch, aber nicht sehr tiefsinnig...



Jens
» 17.09.04 16:37 « fleischfresse@aol.com

--------------------------------------------------------------------------------

Sanfte Grüße,

ähnliche Filme ist schwer da jeder in seiner Art (besonders DD) einzigartig ist. Dennoch mal Tipps:
1. Equilibrium > Ganz andere Story aber die selbe Zielgruppe, Wertung best wo gibt!
2. The Crow > ein lecker lecker Film, besonders beliebt bei Gothics, Hintergrundgeschichte von Brandon Lee beachten!
3. Apokalypse Now Redux > einfach nur krank und genial!

Die 3 lohnen sich wirklich, MfG die Fleischfresse...



kleve
» 20.09.04 23:22 « kleve2k@web.de

--------------------------------------------------------------------------------

neon genesiss evangelion, ist zwar ne anime serie mit 2 kinofilmen als ergänzung, aber das ist das beste was ich jeh gesehen habe, ich finde es gibt nichts verklichbares



schnitzel
» 21.09.04 15:49 «

--------------------------------------------------------------------------------

von mir auch n paar filme die irgendwie passen und dir bestimmt auch gefallen (sorry für doppelungen):

- 23 (hm, wenn man den schauspieler mag...)
- a beautiful mind
- a.i. (geht so...)
- beeing john malkovich
- blue velvet
- contact
- cube und hypercube
- cypher
- dancer in the dark
- das fünfte element (naja...)
- das jesusvideo (scheiss film, aber zeitreisen)
- die trumanshow (hey, auch ne art TU)
- edtv
- enemy mine - geliebter feind
- equilibrium
- family man (ehr schlechter film...)
- fear & loathing in las vegas (lol, ganz viele TU's)
- final destination
- flatliners
- fletchers vision
- identität
- lost highway
- magnolia
- matrix 1,2,3
- memento
- minority report
- mullholland drive
- quiet earth
- solaris
- stalker
- terminator 1,2 (3 suckt)
- the cell
- the one (nich so gil, aber interessanter TU-ansatz)
- the others
- the shining
- the sixth sense
- time machine
- tron
- und täglich grüsst das murmeltier (voll geil)
- zurück in die zukunft 1,2,3

ach ja, was ich schon immer mal loswerden wollte -
ich LIEBE dieses hulk-hogan-kostüm



Pelle
» 23.09.04 13:22 «

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo

Für mich ein Meisterwerk ist der Film "MEMENTO"!!!

Echt empfehlenswert!!!!

gruss

Potentat
» 23.09.04 14:03 «

--------------------------------------------------------------------------------

das jesusvideo ist ein schlechter film (kommt ja auch aus deutschland)! lest aber mal das buch! das ist eines der besten, die ich je gelesen habe!



Lupin
» 23.09.04 18:05 «

--------------------------------------------------------------------------------

Quiet Earth stinkt....
da tun einem die 1 1/2 Std. weh die man damit verbracht hat, diesen lanweiligen, vor sich hinplätschernden Film reinzuziehen. Der mit diesem heroischen Akt des Suizids des Protagonisten endet, mit dem er die anderen 2 retten will und es ganz anders kommt...)

Donnie Darko hat wie ich finde beim ersten mal Anschauen auch solche Anwandlungen (verflucht mich jetzt nicht, aber es ist so, auch wenn man in fast jeder Szene etwas neues findet und gott-weiss-wie-viel reininterpretieren kann, und man sich hintergrund infos holen kann (wie POTT) und ihn immer wieder anschaut).

Die Liste finde ich sonst super vom schnitzel.

P.S.: Kennt jemand 101 Reykjavik (noch so ein übelst verschickter Film)



HS_Kreolle
» 23.09.04 18:46 « Kreolle@gmx.de

--------------------------------------------------------------------------------

Ich fand ihn jetz nicht Weltbewegend,aber langweilig oder schrecklich war er für mich nicht (Rekjavik 101)



step2ice
» 23.09.04 20:43 « step2ice@web.de

--------------------------------------------------------------------------------


Was mich an American Psycho so fasziniert hat ist, dass ich am Ende nicht wusste ob der Hauptdarsteller sich alles nur so vorgestellt hat oder die Taten wirklich begangen hat.


Also das sollte schon ziemlich klar sein. Besonders im Buch lässt das eigentlich keinen Platz für Spekulation.
Der Ansatz ist ja auch, aufzuzeigen wie psychopathisch ein Mensch sein kann und trotzdem eine gesellschaftlich hohe Position einnehmen kann, wenn er sich dementsprechen verhält. So nach dem Motto Geld und Beziehungen sind Macht und dann kannst du noch so ein Schwein sein und kommst damit durch. Was in unsere Gesellschaft zählt, ist die Oberflächlichkeit. Das wäre für mich so die Kernaussage des Buches/Films.



Morbido
» 30.09.04 14:19 «

--------------------------------------------------------------------------------

Hab' noch einen Film, der zwar keine Ähnlichkeit mit DD hat, aber auch ziemlich gut gemacht ist.
"The Eye"
heißt er und ist ein japanischer Streifen im Stil von "Ring" und sogar etwas besser als dieser (bezogen auf die Grusel-Szenen).



Armitage
» 08.10.04 14:52 « hplang@gmx.at

--------------------------------------------------------------------------------

vergleichbare filme zu dd fallen mir zwar keine mehr ein, aber dafür einige andere

- der blutige pfad gottes
- thursday
- bube, dame, könig, gras

wie gesagt, gute filme, aber zum herum interpretieren gibt es nichts



Bolofa
» 08.10.04 18:18 « hendrik.schmitt@epost.de

--------------------------------------------------------------------------------


Tja, da gibts immer noch ein paar.

Ok, om man jetzt "Der talentierte Mr.Ripley" auch dazuzählen kann, weiß ich nicht. Auf jeden Fall überlässt er den Zuschauer in ein offenes Ende.

Dann gibts da noch "The 13th Floor" (Produzent: Roland Emmerich) Lief letzte Woche auf Vox.

Dann noch "Vidocq" (franz.) - Sehr geil. Auch ich bin am Ende mal wieder total überrascht gewesen.

"Die Stadt der verlorenen Kinder" - hab ich selber noch nicht gesehen, ist aber von Jean Pierre Jeunot, dem Regisseur von "Alien 4", "Delicatessen" und "Die fabelhafte Welt der Amelie"

Vielleicht kann man noch "Äon" sagen. (Aber der wird vielleicht erst in 15 Jahren gedreht. Ist nämlich meine Idee *g*)



Bolofa
» 09.10.04 18:34 « hendrik.schmitt@epost.de

--------------------------------------------------------------------------------


Dann sind mir noch zwei eingefallen!

1.) "Dark City" - sehr cool; von Alex Proyas, der jetzt "I, Robot" gedreht hat

2.) "Intacto" (2003; span.) - war in der (glaube ich) vorletzten Ausgabe von der "Widesreen" drin. Er hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen, aber mal was ganz anderes: Es geht um Glücksspieler, die gegen den absoluten Oberboss des Glücksspiel antreten wollen. Jedesmal wenn der einen schlägt, nimmt er das Glück desjenigen in sich auf und es wird noch unwahrscheinlicher, in zu besiegen. Der Einsatz dabei: Das eigene Leben. Das Spiel: Russisches Roulette.
Wie gesagt, mal was anderes.



Dr.Strange
» 10.10.04 15:46 « seniorsalvatore@web.de

--------------------------------------------------------------------------------

Zu american psycho:bateman kommt davon weil ihm alles am arsch vorbei geht???etwas wage oder?ich habe sowohl das buch gelesen,als auch den film gesehen und bin absolut der meinung,daß bateman sich tatsächlich zumindest einen großteil seiner taten eingebildet hat.sowohl im film als auch im buch gibt es einduetige hinweise darauf!!!außerdem wäre andernfalls die gesamte aussage des films\buchs hinfällig.in unserer gesellschaft kommt es nur noch auf das äußere,das oberflächliche an.was in einem menschen steckt ist zur nebensache geworden.darauf basiert die komplette story!!!



jakefanw
» 14.10.04 13:31 « rara14@gmx.net

--------------------------------------------------------------------------------

es gibt noch einen film der aber nicht mit zeitreisen und so zu tun hat aber er ist geil und man kann stunden lang über ihn diskutieren auch während des films und zwar identität ich kann ihn nur empfehlen er ist zwar nicht so gut wie donnie aber auch geil

mfg jakefanw



Jackknife
» 15.10.04 07:20 «

--------------------------------------------------------------------------------

Shadow Hours mit Peter Weller (Robocop) kann ich nur empfehlen. Ziemlich strange. Hab den Film leider nicht so ganz gerafft.




someone strange
» 17.10.04 15:20 «

--------------------------------------------------------------------------------

Jacob's Ladder... aber am ende isch halt das meiste klar
SEYMOUR
Verfasst am: 12.01.2007, 23:48
Anmeldedatum: 12.01.2007 Beiträge: 10
Kennt jemand 23-Nichts ist so wie es scheint?
Is n deutscher Film, der neuloch auf arte oder so lief...
JaRaDa
Verfasst am: 13.01.2007, 00:01
Moderator Anmeldedatum: 14.07.2006 Beiträge: 1173 Wohnort: Kaltenkirchen
Och kenn den titel, will aber erstmal die Illuminatus!-trilogie zuende lesen, befor ich den gucke... Rolling Eyes Gruss, JaRaDa
ohyeah
Verfasst am: 13.01.2007, 17:15
Anmeldedatum: 17.07.2006 Beiträge: 1901 Wohnort: Bankenhausen
Zitat:
Kennt jemand 23-Nichts ist so wie es scheint?
Is n deutscher Film, der neuloch auf arte oder so lief...


Und weiter?



03+02+9+9 = ???

Willkommen im Club Very Happy
ohyeah
Verfasst am: 13.01.2007, 17:23
Anmeldedatum: 17.07.2006 Beiträge: 1901 Wohnort: Bankenhausen
O+H= ???

15+8= Idea

oh yeah Very Happy Wink Smile
ohyeah
Verfasst am: 13.01.2007, 17:29
Anmeldedatum: 17.07.2006 Beiträge: 1901 Wohnort: Bankenhausen
@JaRaDa: Den Inhalt von der Trilogie musst du auswendig
können ... nicht nur lesen Rolling Eyes

Vorher darfst Du den Film net gucken :P




http://de.wikipedia.org/wiki/Illuminatus-Trilogie
prodigy
Verfasst am: 07.03.2007, 22:33
Anmeldedatum: 08.12.2006 Beiträge: 10
nicht wirklich schwierig...
aber schön gemacht und die tricks sind wirklich faszinierend (schön gestaltet), edward norton ist immer klasse und über jessica biel kann man hinweg sehen:
DER ILLUSIONIST
Oh Dae-Su
Verfasst am: 03.05.2010, 19:26
Anmeldedatum: 19.08.2006 Beiträge: 716
Mein Freund Harvey

Zitat:
Elwood P. Dowd (James Stewart) ist ein stets freundlicher und gutmütiger Herr, der seine Zeit am liebsten im angeregten Gespräch in Bars und Kneipen verbringt. Er hat seinen besten Freund stets an seiner Seite: Harvey ist ein zwei Meter großes weißes Riesenkaninchen, das dummerweise nur Elwood selbst sieht.

http://www.filmstarts.de/kritiken/44531/kritik.html

das ist doch was für dich ohyeah Wink

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Nächstes Thema anzeigen: BenX - muss man einfach sehen
Vorheriges Thema anzeigen: PRINCE OF PERSIA
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.