Autor Nachricht

Foren-Übersicht  ~  Beiträge von März 2004 - Mitte Juli 2006

Thema: Ähnlich Filme...

flamic
Verfasst am: 01.08.2006, 16:01
Site Admin Anmeldedatum: 10.05.2006 Beiträge: 1152 Wohnort: Rostock
El Cattivo
» 10.05.04 11:37 «

--------------------------------------------------------------------------------

Da ich nach mehrfachem gucken und nachforschen Donnie Darko zu meinem Lieblingsfilm erklärt habe, wollte ich von euch wissen, ob ihr ähnlich Filme kennt...
Für mich ist Donnie Darko ein absolutes Unikat.
Es muss sich ja nicht unbedingt um Zeitreisen drehen. Aber zumindest mal genauso schicken und gesprächs-/interpretationsstoff liefern...
bzw hat jemand schon "knowing" von richard kelly gesehn?
is der gut?



llana
» 01.06.04 15:06 «

--------------------------------------------------------------------------------

ich könnte da noch david lynch empfehlen. Seine Filme liefern immer Stoff für Diskussionen und diverse Interpretationsansätze. Da wären z.B. "Mullholand Drive" oder "Lost Highway".
gruß



Dr.Strange
» 01.06.04 18:59 « seniorsalvatore@web.de

--------------------------------------------------------------------------------

David Lynch ist schon mal nicht verkehrt.
Donnie Darko befindet sich mitlerweile zwar in meinen AllTimeTopTen,wird aber niemals Kubricks Meisterwerke 2001 dysse im Weltraum und Clockwork Orange übertreffen.
Ich kenne keinen Film der so viel Interpretationsfreiheit läßt wie 2001.
Wenn du den einen oder anderen noch nicht gesehen hast,solltest du das schleunigst nachholen.greedz



HS_Kreolle
» 23.07.04 22:28 « Kreolle@gmx.de

--------------------------------------------------------------------------------

Nur 2 Worte: BLADE RUNNER



Kasi
» 24.07.04 03:59 «

--------------------------------------------------------------------------------

Hmm, da wir uns im Donnie Darko Forum befinden würde ich 12 Monkeys so spontan sagen, weil er sich auch mit dem Thema "Zeitreise" beschäftigt, aber ganz andere Ansätze hat. Auf jedenfall kann man bei diesem Film auch viel interpretieren und versteckte Dinge finden, die einen erst beim zweiten oder dritten Mal schauen auffallen.
Gut finde ich noch Identität, bei dem man Grundsätzlich falsch liegt, wenn man Versucht Dinge vorherzusagen, aber wenn man den Film 2x schaut und das Ende gesehen hat, fallen einem 20000 Hinweise auf, also wer Sherlock Holmes Fan ist und mal selber gerne raten will, für den ist der Film auf jeden Fall was.
Was mich an American Psycho so fasziniert hat ist, dass ich am Ende nicht wusste ob der Hauptdarsteller sich alles nur so vorgestellt hat oder die Taten wirklich begangen hat.
Fight Club sollte eh jeder gesehen haben.
Mehr fällt mir auch nicht ein...



snippet
» 24.07.04 12:16 «

--------------------------------------------------------------------------------

Identitätsverdrehungen und das "Hä?"-Erlebnis am Ende gibt es auch in Sixth Sense.



Finn
» 26.07.04 10:49 «

--------------------------------------------------------------------------------

Bei Vanilla Sky drehst du auch durch, weile es so viele verschiedene Möglichkeiten gibt.

Cypher ist auch noch ein wenig aus dem Genre



Soylent Gelb
» 26.07.04 13:24 «

--------------------------------------------------------------------------------

"Sixth Sense" ist aber doch relativ einfach und eindeutig. Hab schon beim 2. Mal Gucken nicht verstanden, warum ich nicht gleich auf die Lösung gekommen bin *ggg*... Aber auf alle Fälle eine sehr sehr geiler Film !!!



sandmann
» 28.07.04 10:47 «

--------------------------------------------------------------------------------

wegen "vanilla sky"...

der Film ist das Remake von "Open your eyes" von Amenabar (desses "grösser" - im Sinne von Budget und Aufmerksamkeit Film "the others" war.
Wenn ich den film empgehlen kann, dann auf jeden Fall in der Amenabar-Version. Nichts gegen Cameron Crowe aber der ist einfach ein Hollywood-Mann- Open Your Eyes ist wesentlich "ruppiger" gefilt, macht ihn dadurch aber auch um vieles faszinierender.

Ein schönes SPiel um Realität und Identität ist sicher auch Cronebergs "eXistenZ" und wenn hier Lynch schon bemüht wird, dann auf jeden Fall auch sein Eraserhead, der einfach sehr atmosphärisch ist.




adicctedTOfilms
» 04.08.04 01:41 «

--------------------------------------------------------------------------------

wie wärs noch mit BASIC (John Travolta) oder die üblichen verdächtigen wo man bis zum raffinierten Ende TOTAL auf den falschen weg geführt wird. oder wo noch ein richtig krasses ende vorliegt ist zwielicht (edward norton,richard gere) nun ja mehr fällt mir im moment nicht ein.. *g*



elemEnt
» 07.08.04 14:35 «

--------------------------------------------------------------------------------

Ich bin derbe für Flatliners (Nach dem Film könnte man echt Samariter werden) und dann wäre da noch Matrix (also ich fand den 2. und 3. Film ziemlcih kacke, allerdings hab ich mich doch dahintergeklemmt und die Filme,den Anime + das Spiel zu Gemüte getan und ich darf jetzt wirklich behaupten, das ich fast alles richtig interpretiert habe).



s:ho
» 13.08.04 00:35 «

--------------------------------------------------------------------------------

The butterfly effekt. auch sehr anhlich wie DD



Engin
» 13.08.04 17:11 « engin251@web.de

--------------------------------------------------------------------------------

Irgendwer wusste nicht, ob der Patrick Bateman, der hauptcharakter von american psycho sich seine erlebnisse nur vorgestellt hat. also, der film soll ja eine yuppie-satire/kritik sein(wird yuppie so geschrieben? jedenfalls diese reichen typen sollen das sein).alle sind schon so verkommen und egozentrisch, dass ihnen alles am arsch vorbeigeht und deswegen kommt Patrick Bateman am Ende davon. Ich empfehle aber auch eher das Buch zu lesen. Genau wie "einfach unwiderstehlich" (OT : Rules of Attraction. das ist vom selber autor wie American Psycho und wurde auch vor zwei Jahren oder so verfilmt. Gibts auch auf DVD "Die Regeln des Spiels". Auch ein sehr genialer Film, dessen Ende ich immer noch nicht 100%ig deuten kann.



Secam
» 16.08.04 13:30 «

--------------------------------------------------------------------------------

Also, wenn ihr einen ähnlich verwirrenden und spannenden film sucht, dessen ende ebenso verblüffend ist, schaut euch mal "fight-club" an. ist geschmacksache aber ich find ihn super!



hellboy
» 19.08.04 18:27 « fre@devilskiss.de

--------------------------------------------------------------------------------

Nochmal Offtopic 'American Psycho': Wer das Buch wirklich gelesen hat sollte eigentlich verstehen was mit Bateman passiert ist...

SPOILER!!!

Patrick Bateman HAT die Leute umgebracht. Das will uns doch der Autor mit der Geschichte sagen: Die Welt, die Menschen sind zu oberflächlich um zu erkennen wer, wer ist. Deswegen denken doch auch alle, dass der beste Freund von Bateman (Jared Leto) noch lebt aber sie verwechseln ihn nur. Verstanden? Wenn nicht -> Buch lesen

Ans
» 23.08.04 21:15 «

--------------------------------------------------------------------------------

Die Filme sind zwar nicht zu interpretieren, aber ich kann sehr "Wild Things" und "The Ring" empfehlen, alleine schon wegen dem überaschenden ende..."THE Sixth Sense" und "Identität" hätte ich jetzt auch noch empfohlen, aber die wurden ja schon genannt.
Aber "Dämonisch" ist sehr zu empfehlen, erst am ende erfährt man die "erschreckende" wahrheit.
Und wegen der Filmkunst kann man "Pulp Fiction" und alle Quentin Tarantino fime empfählen, die sind filmtechnisch einfach perfect.




Deery_Lou
» 24.08.04 18:21 «

--------------------------------------------------------------------------------

Also ich persönlich finde Magnolia auch nicht schlecht!
Aber Donnie Drako und Clockwork schlägt er meiner meinung nach nicht!

grüße lou



Micha
» 25.08.04 01:43 «

--------------------------------------------------------------------------------

Mein all time favourite neben "Bladerunner" ist "Angel Heart"
Sollte jeder mal gesehen haben. Allein die darstellerische Leistung von Mickey Rourke ist extraklasse. Naja,und über Robert de Niro muss man ja eh nicht mehr viele Worte verlieren.
Für mein Empfinden Alan Parkers bester Film.
Die älteren Semester unter euch (so wie meiner einer ) werden ihn wahrscheinlich kennen (Film ist von 1985).
Allen anderen kann ich nur den Tipp geben, sich ihn auf alle Fälle (in Ruhe) anzuschauen.
Jeder, der auf Mystik, düstere Athmosphäre und Überraschungen steht wird es garantiert nicht bereuen.



z
» 25.08.04 12:09 «

--------------------------------------------------------------------------------

Schaut euch "Jakob´s Ladder!" mit Tim Robbins an! Meiner Meinung nach fast derselbe Plot, in dem es um die Träume eines Sterbenden geht.




s.
» 25.08.04 13:27 «

--------------------------------------------------------------------------------

das hast du gut gemacht:
-->"Meiner Meinung nach fast derselbe Plot, in dem es um die Träume eines Sterbenden geht."

.... du kannst auch keinen Witz erzählen, weil du immer mit der Pointe beginnst, nicht wahr?



blacky*
» 29.08.04 00:18 «

--------------------------------------------------------------------------------

Also Vanilla Sky is schon nicht schlecht aber ein wenig zu frei gestaltet. da verwirrt alles so sehr...
K-Pax ist auch sehr sehenswert, aber ich finde Donnie Darko ist bisher mein absoluter Favorit. unübertroffen !!! Aber vielleicht habe ich mir noch nicht alle guten Filme angesehen




glacius
» 01.09.04 18:34 « glacius15@yahoo.de

--------------------------------------------------------------------------------

Genial ist auch der Film "Die neun Pforten" von Roman Polanski. Hat zwar nix mit Zeitreisen zu tun, ist aber ein perfekt inszenierter Gruselthriller, über dessen Ende auf man jeden Fall philosphieren kann.



glacius
» 01.09.04 18:35 « glacius15@yahoo.de

--------------------------------------------------------------------------------

Auch zu empfehler: "Ghost Dog - der Weg des Samurai"



miCHx
» 04.09.04 00:30 «

--------------------------------------------------------------------------------

kann "spider" mit einem der fiennes-brüder empfehlen. krasser film - nacher: kein plan. alle lynch-filme: twin peaks, mulholland drive, blue velvet, lost highway.... (ausser "the straight story" den fand ich müll).



s.
» 05.09.04 18:43 «

--------------------------------------------------------------------------------

the straight story" den fand ich müll.


oh oh oh oh!zwar mag straight story auf den ersten blick nicht zu lynchs werk passen - auffällig: keine mystery, keine gewalt, kein sex, geradlinig erzählt.....
dennoch ist genau dieser film der beweis, dass lynch auch mehr kann als verworrene filme mit kleinwüchsigen männern zu drehen- und gleichzeitig seinem suget- der reise zu sich selbst/ dem erzählen vom amerika hinter dem amerika des klischees traumes- treu zu blieben.

sag also "der film war mir zu "familiengerecht" "zu sehr mainstream" hat mir nicht gefallen oder sonst was, aber wenn du dich ernsthaft mit lynchs filmischem schaffen beschäftigt hast/hättest, würdest du nicht "müll" dazu sagen....

soviel dazu,
ich weiss ich weiss, keiner mag klugscheisser...

schönen sonntag.



Morbido
» 12.09.04 01:32 «

--------------------------------------------------------------------------------

Jemand hat hier als guten Film eXistenZ empfohlen. Diesen habe ich gerade erleiden müssen und empfehle deshalb allen Fans von Donnie Darko, diesen Film nicht zu schauen. Dass er an Donnie Darko nicht herankommt, war ja zu erwarten. Dass er aber dermaßen flach ist (-> einziges Rätsel: Ist das nun Realität oder virtuelle Realität?) macht daraus keinen Film zum Nachdenken, sondern eher zum "Abschalten". Netter Versuch, aber nicht sehr tiefsinnig...



Jens
» 17.09.04 16:37 « fleischfresse@aol.com

--------------------------------------------------------------------------------

Sanfte Grüße,

ähnliche Filme ist schwer da jeder in seiner Art (besonders DD) einzigartig ist. Dennoch mal Tipps:
1. Equilibrium > Ganz andere Story aber die selbe Zielgruppe, Wertung best wo gibt!
2. The Crow > ein lecker lecker Film, besonders beliebt bei Gothics, Hintergrundgeschichte von Brandon Lee beachten!
3. Apokalypse Now Redux > einfach nur krank und genial!

Die 3 lohnen sich wirklich, MfG die Fleischfresse...



kleve
» 20.09.04 23:22 « kleve2k@web.de

--------------------------------------------------------------------------------

neon genesiss evangelion, ist zwar ne anime serie mit 2 kinofilmen als ergänzung, aber das ist das beste was ich jeh gesehen habe, ich finde es gibt nichts verklichbares



schnitzel
» 21.09.04 15:49 «

--------------------------------------------------------------------------------

von mir auch n paar filme die irgendwie passen und dir bestimmt auch gefallen (sorry für doppelungen):

- 23 (hm, wenn man den schauspieler mag...)
- a beautiful mind
- a.i. (geht so...)
- beeing john malkovich
- blue velvet
- contact
- cube und hypercube
- cypher
- dancer in the dark
- das fünfte element (naja...)
- das jesusvideo (scheiss film, aber zeitreisen)
- die trumanshow (hey, auch ne art TU)
- edtv
- enemy mine - geliebter feind
- equilibrium
- family man (ehr schlechter film...)
- fear & loathing in las vegas (lol, ganz viele TU's)
- final destination
- flatliners
- fletchers vision
- identität
- lost highway
- magnolia
- matrix 1,2,3
- memento
- minority report
- mullholland drive
- quiet earth
- solaris
- stalker
- terminator 1,2 (3 suckt)
- the cell
- the one (nich so gil, aber interessanter TU-ansatz)
- the others
- the shining
- the sixth sense
- time machine
- tron
- und täglich grüsst das murmeltier (voll geil)
- zurück in die zukunft 1,2,3

ach ja, was ich schon immer mal loswerden wollte -
ich LIEBE dieses hulk-hogan-kostüm



Pelle
» 23.09.04 13:22 «

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo

Für mich ein Meisterwerk ist der Film "MEMENTO"!!!

Echt empfehlenswert!!!!

gruss

Potentat
» 23.09.04 14:03 «

--------------------------------------------------------------------------------

das jesusvideo ist ein schlechter film (kommt ja auch aus deutschland)! lest aber mal das buch! das ist eines der besten, die ich je gelesen habe!



Lupin
» 23.09.04 18:05 «

--------------------------------------------------------------------------------

Quiet Earth stinkt....
da tun einem die 1 1/2 Std. weh die man damit verbracht hat, diesen lanweiligen, vor sich hinplätschernden Film reinzuziehen. Der mit diesem heroischen Akt des Suizids des Protagonisten endet, mit dem er die anderen 2 retten will und es ganz anders kommt...)

Donnie Darko hat wie ich finde beim ersten mal Anschauen auch solche Anwandlungen (verflucht mich jetzt nicht, aber es ist so, auch wenn man in fast jeder Szene etwas neues findet und gott-weiss-wie-viel reininterpretieren kann, und man sich hintergrund infos holen kann (wie POTT) und ihn immer wieder anschaut).

Die Liste finde ich sonst super vom schnitzel.

P.S.: Kennt jemand 101 Reykjavik (noch so ein übelst verschickter Film)



HS_Kreolle
» 23.09.04 18:46 « Kreolle@gmx.de

--------------------------------------------------------------------------------

Ich fand ihn jetz nicht Weltbewegend,aber langweilig oder schrecklich war er für mich nicht (Rekjavik 101)



step2ice
» 23.09.04 20:43 « step2ice@web.de

--------------------------------------------------------------------------------


Was mich an American Psycho so fasziniert hat ist, dass ich am Ende nicht wusste ob der Hauptdarsteller sich alles nur so vorgestellt hat oder die Taten wirklich begangen hat.


Also das sollte schon ziemlich klar sein. Besonders im Buch lässt das eigentlich keinen Platz für Spekulation.
Der Ansatz ist ja auch, aufzuzeigen wie psychopathisch ein Mensch sein kann und trotzdem eine gesellschaftlich hohe Position einnehmen kann, wenn er sich dementsprechen verhält. So nach dem Motto Geld und Beziehungen sind Macht und dann kannst du noch so ein Schwein sein und kommst damit durch. Was in unsere Gesellschaft zählt, ist die Oberflächlichkeit. Das wäre für mich so die Kernaussage des Buches/Films.



Morbido
» 30.09.04 14:19 «

--------------------------------------------------------------------------------

Hab' noch einen Film, der zwar keine Ähnlichkeit mit DD hat, aber auch ziemlich gut gemacht ist.
"The Eye"
heißt er und ist ein japanischer Streifen im Stil von "Ring" und sogar etwas besser als dieser (bezogen auf die Grusel-Szenen).



Armitage
» 08.10.04 14:52 « hplang@gmx.at

--------------------------------------------------------------------------------

vergleichbare filme zu dd fallen mir zwar keine mehr ein, aber dafür einige andere

- der blutige pfad gottes
- thursday
- bube, dame, könig, gras

wie gesagt, gute filme, aber zum herum interpretieren gibt es nichts



Bolofa
» 08.10.04 18:18 « hendrik.schmitt@epost.de

--------------------------------------------------------------------------------


Tja, da gibts immer noch ein paar.

Ok, om man jetzt "Der talentierte Mr.Ripley" auch dazuzählen kann, weiß ich nicht. Auf jeden Fall überlässt er den Zuschauer in ein offenes Ende.

Dann gibts da noch "The 13th Floor" (Produzent: Roland Emmerich) Lief letzte Woche auf Vox.

Dann noch "Vidocq" (franz.) - Sehr geil. Auch ich bin am Ende mal wieder total überrascht gewesen.

"Die Stadt der verlorenen Kinder" - hab ich selber noch nicht gesehen, ist aber von Jean Pierre Jeunot, dem Regisseur von "Alien 4", "Delicatessen" und "Die fabelhafte Welt der Amelie"

Vielleicht kann man noch "Äon" sagen. (Aber der wird vielleicht erst in 15 Jahren gedreht. Ist nämlich meine Idee *g*)



Bolofa
» 09.10.04 18:34 « hendrik.schmitt@epost.de

--------------------------------------------------------------------------------


Dann sind mir noch zwei eingefallen!

1.) "Dark City" - sehr cool; von Alex Proyas, der jetzt "I, Robot" gedreht hat

2.) "Intacto" (2003; span.) - war in der (glaube ich) vorletzten Ausgabe von der "Widesreen" drin. Er hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen, aber mal was ganz anderes: Es geht um Glücksspieler, die gegen den absoluten Oberboss des Glücksspiel antreten wollen. Jedesmal wenn der einen schlägt, nimmt er das Glück desjenigen in sich auf und es wird noch unwahrscheinlicher, in zu besiegen. Der Einsatz dabei: Das eigene Leben. Das Spiel: Russisches Roulette.
Wie gesagt, mal was anderes.



Dr.Strange
» 10.10.04 15:46 « seniorsalvatore@web.de

--------------------------------------------------------------------------------

Zu american psycho:bateman kommt davon weil ihm alles am arsch vorbei geht???etwas wage oder?ich habe sowohl das buch gelesen,als auch den film gesehen und bin absolut der meinung,daß bateman sich tatsächlich zumindest einen großteil seiner taten eingebildet hat.sowohl im film als auch im buch gibt es einduetige hinweise darauf!!!außerdem wäre andernfalls die gesamte aussage des films\buchs hinfällig.in unserer gesellschaft kommt es nur noch auf das äußere,das oberflächliche an.was in einem menschen steckt ist zur nebensache geworden.darauf basiert die komplette story!!!



jakefanw
» 14.10.04 13:31 « rara14@gmx.net

--------------------------------------------------------------------------------

es gibt noch einen film der aber nicht mit zeitreisen und so zu tun hat aber er ist geil und man kann stunden lang über ihn diskutieren auch während des films und zwar identität ich kann ihn nur empfehlen er ist zwar nicht so gut wie donnie aber auch geil

mfg jakefanw



Jackknife
» 15.10.04 07:20 «

--------------------------------------------------------------------------------

Shadow Hours mit Peter Weller (Robocop) kann ich nur empfehlen. Ziemlich strange. Hab den Film leider nicht so ganz gerafft.




someone strange
» 17.10.04 15:20 «

--------------------------------------------------------------------------------

Jacob's Ladder... aber am ende isch halt das meiste klar

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Nächstes Thema anzeigen: Graham Green
Vorheriges Thema anzeigen: Donnie Darko AUFSTELLER
Seite 1 von 1
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.